Symbolbild

Tierleid durch wildernden Hund

Hund verletzt Rehkitz tödlich

  • schließen

Am Ende musste ein Jäger das verletzte Tier erlösen. Die Polizei fahndet nach einem wildernden Hund.

Dorfen - Ein durch Hundebisse verletztes Rehkitz ist am Dienstag auf einer Wiese am Feldweg von Mehlmühle Richtung Kläranlage gefunden worden. Nach Angaben der Polizeiinspektion Dorfen waren die Verletzungen des Tieres so schwer, dass es schließlich von einem Jäger von seinem Leiden erlöst werden musste. Die Polizei vermutet, dass das Kitz in den Vormittags- oder MIttagsstunden verletzt worden war. Hinweise zu dem wildernden Hund oder dem verantwortlichen Hundehalter nimmt die Inspektion Dorfen unter Tel. (0 80 81) 93 05-0 entgegen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Auffahrunfall
Die beiden bremsenden Fahrzeuge vor sich zu spät erkannt hat am Dienstag kurz nach 18 Uhr eine Walpertskirchenerin auf der Kreisstraße ED19 Erding-Eitting.
Zwei Verletzte bei Auffahrunfall
88-Jähriger steuert in Gegenverkehr
Vermutlich mit der Situation überfordert war am Dienstagnachmittag ein 88 Jahre alter Autofahrer, der von Mitterlern in Richtung Berglern fuhr.
88-Jähriger steuert in Gegenverkehr
Die meisten treten wegen der Steuer aus
Im Jahr 2018 sind 1041 Menschen im Kreis Erding aus der Kirche ausgetreten. Das ergibt eine Umfrage unserer Zeitung in allen Gemeindeverwaltungen des Landkreises.
Die meisten treten wegen der Steuer aus
Labor für die Wissenschaftler von übermorgen
Der Städtische Kindergarten aus Dorfen und der Katholische Kindergarten St. Johannes aus Erding sind in einer Festveranstaltung der IHK für München und Oberbayern im …
Labor für die Wissenschaftler von übermorgen

Kommentare