+
Bis zu 200 Kilo können mit dem E-Lastenfahrrad transportieert werden. Vize-Bauhofleiter Christian Salzeder, Hausmeister Daniel Kruse und Bürgermeister Heinz Grundner (v .l.) präsentieren das Gefährt.

Klimafreundliches E-Bike für den Bauhof

Mit Elektro-Lastenrad zum Reparatureinsatz

  • schließen

Die Stadt Dorfen hat für den Bauhof zwei E-Bikes für Reperatureinsätze angeschafft. Bei dem hohen Verkehrsaufkommen seien die Lastenräder „sicher schneller als das Auto“.

Dorfen – Die Dorfener können das Weltklima nicht alleine retten, aber viele kleine Schritte tragen dazu bei. Daher hat die Stadt zwei Lastenräder mit Elektromotor für den internen Gebrauch angeschafft und jetzt in Dienst gestellt. Den Zuschlag erhielt das günstigste Angebot über rund 6000 Euro von Zweirad Holbl (Gemeinde Taufkirchen). Das berichtete Bürgermeister Heinz Grundner am Montag bei der offiziellen Präsentation der neuen Lastenbikes im Bauhof.

Das städtische Umweltamt habe sich über Einsatzmöglichkeiten und Kosten von Lastenrädern informiert, erklärte Grundner. In Zeiten eingeschränkter Mobilität in der Stadt wegen hohen Verkehrsaufkommens habe der Stadtchef das Vorhaben „voll unterstützt“ und bereits im September den Kauf zweier Lastenbikes beauftragt. Eines wird am Bauhof, das andere im Freibad stationiert.

Stadt Dorfen vorbildlich: E-Bike als Dienstfahrzeug

Vordringlich sollen ein Rad vom Bauhof und Verwaltung und das andere als Dienstfahrzeug des städtischen Hausmeisters Daniel Kruse genutzt werden. Einsatzgebiete sind die Stadtgärtnerei und für den Bauhof Fahrten zu kleineren Reparaturarbeiten, etwa auf Spielplätzen.

Generalprobe für Kruse war gestern ein Einsatz in der Kindertagesstätte „Sonnenhügel“ am Ruprechtsberg. Die 15-prozentige Steigung an der B 15 (Kellerberg) auf dem Weg dorthin seien dank Unterstützung des E-Antriebs „kein Problem“, berichtete der Hausmeister. Das Radeln mit dem Lastenbike sei „noch etwas gewöhnungsbedürftig“. Zum Erreichen seiner „Dienststellen“ in der Stadt – Kindergärten, Feuerwehr oder Freibad – sei das Gefährt „optimal und sicher schneller als das Auto“, freute er sich.

Kostenloses Elektro-Lastenrad für Bürger?

Die Lastenräder haben je nach Nutzung eine Reichweite von 35 bis 180 Kilometer, informierte stellvertretender Bauhofleiter Christian Salzeder. Im kleinen Transportcontainer am Vorderrad können 68 bis 200 Kilogramm geladen werden.

Die SPD-Stadtratsfraktion hatte laut Grundner im Oktober 2019 einen Antrag zur „alternativen Mobilität“ und klimaschonenden Fortbewegung gestellt. Danach soll den Bürgern ein Elektro-Lastenrad kostenlos zur Verfügung gestellt werden. In der heutigen Stadtratssitzung wird dieser Antrag beraten. 

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viel mehr als nur eine Eishockeyspielerin: Zum Tod von Nationalspielerin Sophie Kratzer
Die ehemalige Eishockey-Nationalspielerin Sophie Kratzer erliegt mit 30 Jahren einem Krebsleiden. Ein bewegender Nachruf aus ihrer Heimat Dorfen.
Viel mehr als nur eine Eishockeyspielerin: Zum Tod von Nationalspielerin Sophie Kratzer
„So düster wie die Zukunftsaussichten mit der dritten Startbahn“
Zehn Jahre dauert nun schon der Widerstand gegen die dritte Startbahn am Flughafen München an. Die Akteure nutzten diesen Jahrestag, um vor rund 80 Gästen im …
„So düster wie die Zukunftsaussichten mit der dritten Startbahn“
Grundschule Ottenhofen bekommt 16 neue Tablet-PCs
Die Gemeinde Ottenhofen investiert in ihre Grundschule. 16 neue Tablet-PCs sollen angeschafft werden.
Grundschule Ottenhofen bekommt 16 neue Tablet-PCs
CSU geht selbstbewusst in den Wahlkampf
Mit „Packen-wir-es-an“, könnte man die Stimmung beim Neujahrsempfang der CSU Dorfen  beschreiben. Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner und seine Parteifreunde …
CSU geht selbstbewusst in den Wahlkampf

Kommentare