+
Über 1,1 Promille Alkohol in der Atemluft hatte ein italienischer Trucker, der am Mittwoch der Polizei Dorfen ins Netz gegangen ist.

Polizei deckt mehrere gravierende Verstöße auf

Ein Brummi-Fahrer betrunken, der andere ein Raser

  • schließen

Lastwagenfahrer, die sich nicht um die Gesetze scheren, stellen im Verkehr eine große Gefahr dar. Gleich zwei Brummi-Fahrer zog die Dorfener Polizei am Mittwoch aus dem Verkehr. Einer wird für längere Zeit seinen Führerschein verlieren.

Dorfen/Taufkirchen – Polizeihauptmeister Florian Lenhart berichtet, dass gegen 23.30 Uhr ein 43-jähriger Trucker auf der Bahnhofstraße in Dorfen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen worden sei. Die Beamten werteten den Fahrtenschreiber aus und stellten mehrere, teils beträchtliche Geschwindigkeitsverstöße fest. In einem Fall war er bei erlaubten 60 Kilometer pro Stunde mit 98 km/h unterwegs gewesen. Den Kraftfahrer erwartet nach Angaben Lenharts ein Bußgeld im mittleren dreistelligen Bereich. Nach der neuen Straßenverkehrsordnung droht er zudem seinen Führerschein zu verlieren.

Bereits zur Mittagszeit hatte eine Streife in Dorfen einen italienischen Trucker kontrolliert. Der Alkomat zeigte einen Wert von über 1,1 Promille an. Das gilt als Straftat. Der Mann wurde zur Blutentnahme ins Klinikum mitgenommen. Sein Gefährt musste er abstellen, die Polizisten beschlagnahmten seinen Führerschein.

E-Scooter mit abgelaufenem Kennzeichen

Obwohl er eher langsam unterwegs war, ist einem 53-Jährigen am Mittwochmorgen eine Geschwindigkeitskontrolle der Dorfener Polizei in Taufkirchen zum Verhängnis geworden. Die Beamten bemerkten nämlich, dass das Versicherungskennzeichen seines E-Rollers im März abgelaufen war. Damit muss sich der Scooter-Fahrer nun wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Der Fall geht an die Staatsanwaltschaft.

Grundlos Heckscheibe eingeschlagen

Zeugen sucht die Inspektion nach einer Sachbeschädigung, die in der Nacht auf Mittwoch auf dem Johann-Anton-Pader-Weg in Dorfen verübt wurde. Ein Unbekannter schlug grundlos die Heckscheibe eines geparkten Kleinwagens ein. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 400 Euro. Wer etwas beobachtet hat, wendet sich unter Tel. (0 80 81) 9 30 50 an die Dorfener Polizei.  ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VG Wartenberg: Langenpreisings Bürgermeister Straßer wird Vorsitzender
Die VG Wartenberg hat einen neuen Vorsitzenden: Josef Straßer, Bürgermeister von Langenpreising. Geprägt war die erste Gemeinschaftsversammlung von einer positiven und …
VG Wartenberg: Langenpreisings Bürgermeister Straßer wird Vorsitzender
Die Angst der Gäste vor Corona
Die meisten Restaurants in Dorfen haben wieder geöffnet und freuen sich auf die Gäste. Damit kehrt ein weiteres Stück Normalität zurück. Schließlich kann Essen „to go“ …
Die Angst der Gäste vor Corona
Coronavirus im Landkreis Erding: Tests auch ohne Verdacht – Newsticker
Der Landkreis Erding ist weit von der kritischen Marke von 50 neuen Covid-19-Fällen auf 100 000 Einwohner pro Woche entfernt.
Coronavirus im Landkreis Erding: Tests auch ohne Verdacht – Newsticker
Corona: Zwei neue Covid-19-Fälle im Landkreis
Nach mehreren Tagen ohne neue Infektionen wurden im Landkreis wieder zwei Covid-19-Fälle registriert. Als akut infiziert gelten aktuell 25 Personen.
Corona: Zwei neue Covid-19-Fälle im Landkreis

Kommentare