+
Die Auszeichnung für die Marie-Pettenbeck-Schule nahmen Schulamtsdirektor Robert Leiter (l.), Rektor Michael Braun und Sigrid Brand entgegen. Sie ist Leiterin der Katharina-Fischer-Schule, Kooperationspartner der Wartenberger.

Unterricht ohne Vorurteile

Zwei neue Inklusionsschulen im Landkreis

  • schließen

21 neue Schulen wurden mit dem Profil Inklusion ausgezeichnet. Zwei davon sind im Erdinger Landkreis.

Dorfen/Wartenberg – „Im Freistaat passen wir unsere vielfältigen Förderangebote an die individuellen Bedürfnisse des Kindes an“, erklärte Staatssekretärin Anna Stolz bei der Auszeichnung der 21 neu hinzugekommenen Schulen mit dem Profil Inklusion. Aus dem Landkreis Erding waren bei der Feierstunde am Montag das Gymnasium Dorfen und die Marie-Pettenbeck-Schule Wartenberg dabei. Damit ist die Anzahl der Schulen, die dieses Profil ausgebildet haben, auf 377 angestiegen.

Stolz war es einer Pressemitteilung des Kultusministeriums zufolge wichtig zu betonen, „dass die Profilschulen auch stellvertretend stehen für das Engagement und den Beitrag unzähliger anderer bayerischer Schulen für ein vorurteilsfreies Schulklima. Sie vermitteln damit Werte, die die Schüler ein Leben lang prägen, und dienen als Botschafter für mehr Miteinander in unserem Land.“

Zur Unterstützung der Inklusion hat der Freistaat in den vergangenen acht Jahren 900 zusätzliche Lehrerstellen geschaffen. Bis 2020 soll diese Zahl auf 1000 Stellen anwachsen. Mit 100 zusätzlichen Stellen wurde zudem die individuelle Förderung an Förderschulen zum laufenden Schuljahr gestärkt. Erneut 100 Stellen werden für Schulpsychologen und Schulsozialpädagogen zur Verfügung gestellt; sie unterstützen als Teil der multiprofessionellen Teams die Lehrerinnen und Lehrer bei ihrer wertvollen Arbeit. Außerdem nehme Bayern gezielt Investitionen in die Lehrerbildung vor.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachbarn klagen gegen christliche Zeremonien - Paar darf sie nicht mehr abhalten
Wegen „religiöser Zeremonien“ im Garten, hat eine Frau aus Erding nun ihre Nachbarn verklagt. Diese beriefen sich auf die Religionsfreiheit.
Nachbarn klagen gegen christliche Zeremonien - Paar darf sie nicht mehr abhalten
Landratskandidat Hans Schreiner über Walpertskirchener Themen
Raiffeisen-Kreuzung, Radweg nach Erding, Walpertskirchener Spange. Landratskandidat Schreiner spricht beim Frühschoppen viele Themen an und verspricht: „Ich höre zu.“
Landratskandidat Hans Schreiner über Walpertskirchener Themen
Wörth in Bildern: Schönheiten aus der Umgebung
Clarissa Höschel aus Sonnendorf stellt im Hörlkofener Rathaus ihre Fotografien aus.
Wörth in Bildern: Schönheiten aus der Umgebung
Offene Bühne: Mal rotzfrech, mal anrührend
Im Kinocafé veranstaltete Musikerin Andrea Traber zum achten Mal die Offene Bühne.
Offene Bühne: Mal rotzfrech, mal anrührend

Kommentare