+
Vorfreude aufs Volksfest: Prominenz, Festwirte und Brauerei-Vertreter bei der Bierprobe.

Volksfest-Bierprobe

Dorfener Brauereien kredenzen ihre Schmankerl

Dorfen – Noch sind knapp vier Wochen Zeit, bis das Dorfener Volksfest (12. bis 21. August) wieder startet.  Bei einer Bierprobe im Szenelokal E 3 wurde jetzt schon mal das Festbier getestet.

Eingeladen dazu hatten die beiden Dorfener Brauereien Bachmayer und Bräu z’Loh zusammen mit den Festwirten Ilse und Peter Klotz, Robert Eicher und Ernst Hennel von der ProstMahlzeit GbR. Zu Schweinsbraten, Rehragout und Brotzeit wurde das Festbier kredenzt, das fertig in den vollen Brauerei-Tanks lagert. Ein Fazit der rund 80 Gäste, darunter auch Wiesnmadl Nina Wolfsbauer, bei der Bierprobe: Das Festbier mundet. Braumeister Josef Hörmann von der Dorfener Traditionsbrauerei Bachmayer hat wieder eine Spezialität gebraut, die lange in den Tanks bis zum Ausschank reift. Kredenzt wird die Mass Festbier mit 13,3 Prozent Stammwürze und fast sechs Prozent Alkohol.

Der Bräu z’Loh schenkt sein Kellerbier und Weißbier aus. Braumeisterin Barbara Lohmeier-Opper schwärmt vom Kellerbier, das mild und besonders fruchtig gerne von den Frauen getrunken werde.

„Das Bier passt“, befand der Bürgermeister Heinz Grundner. Neben den „hervorragenden Getränken wird auch die Verpflegung passen“, sagte Grundner, denn die ProstMahlzeit GbR stehe „für Qualität und reichhaltiges Angebot“. Grundner versprach „zehn Tage Ausnahmezustand: Wir freuen uns schon aufs Volksfest“. Heuer startet das Volksfest relativ spät. Das liegt daran, dass der Feiertag Maria Himmelfahrt immer in der Volksfestwoche liegt.  prä

Mehr zum Volksfest gibt es auf der Internetseite der Festwirte unterwww.volksfest-dorfen.de. Dort ist auch das ausführliche Programm abrufbar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Im Herbst 2005 hat die Dorfener Grundschule Süd den Unterrichtsbetrieb begonnen. Seitdem gibt es Probleme mit Klassenzimmern, die sich bei Sonneneinstrahlung unzumutbar …
Zu viel gespart: Klassenzimmer zu heiß
Kinder singen, Tränen kullern
Einen rührenden Abschied hat die Schulfamilie Moosen ihrer scheidenden Rektorin bereitet: Anneliese Weger geht in Ruhestand.
Kinder singen, Tränen kullern
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Im Praxis-Seminar „Schülerunternehmen“ haben die beteiligten 16 Schüler des Gymnasiums Dorfen neben den Grundlagen der Unternehmensgründung und -führung die wichtige …
Knapp 800 Euro fürs DZIF
Gartler stehen vor dem Aus
Krisenstimmung bei den Ottenhofener Gartlern: Für die Vorstandsämter des Vereins der Garten- und Heimatfreunde gibt es keine Kandidaten. Ihm droht nun die Auflösung.
Gartler stehen vor dem Aus

Kommentare