+
Die Halteaufforderung der Polizei hat einen 28-jährigen Dorfen nicht interessiert. Er fuhr einfach weiter.

Radarkontrolle

Dorfener flüchtet vor Polizei

  • schließen

Weil er viel zu schnell unterwegs war, ist ein 28-jähriger Dorfener bei einer Radarkontrolle geflüchtet. Die Polizei konnte aber das Kennzeichen notieren.

Dorfen - Die Dorfener Polizei hat bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der Staatsstraße zwischen Dorfen und Schwindkirchen am Freitagabend mehrere Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt. 

Besondere Folgen hat das für einen 28-jährigen Fahrer aus Dorfen. Er wurde bei erlaubten 60 km/h nicht nur mit 141 km/h gemessen, er missachtete auch die Anhalteaufforderung der Polizeibeamten und fuhr einfach weiter. Pech für den Raser: Die Polizeibeamten konnten das Kennzeichen seines Fahrzeugs ablesen und so den 28-Jährigen später Zuhause antreffen. 

Der Dorfener muss nun mit einem mehrmonatigen Fahrverbot, mehreren Punkten in der Verkehrssünderdatei in Flensburg sowie einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto fliegt in Kiesgrube
Alkoholisiert hat sich am Donnerstagmittag ein Erdinger (47) ans Steuer seines Toyota Yaris gesetzt. Zwischen Eichenkofen und Tittenkofen verlor er Polizeiangaben …
Auto fliegt in Kiesgrube
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Ein der Polizei bekannter junger Erdinger ist am Mittwochabend im Drogen- und Alkoholrausch ausgeflippt.
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Felix aus Isen
Nicht nur die Eltern schauen zufrieden und glücklich aus, auch der kleine Felix. Der niedliche Bub hat sich mal kurz ins Land der süßen Träume verabschiedet und erlebt …
Felix aus Isen
Radfahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen zugefügt hat ein Autofahrer aus dem Kreis Erding einem Radfahrer bei einem Unfall in der Landeshauptstadt.
Radfahrer schwer verletzt

Kommentare