TV-Blackout abgewendet: Handball-WM 2019 live bei ARD und ZDF

TV-Blackout abgewendet: Handball-WM 2019 live bei ARD und ZDF
Nichts wird es vorerst mit Badefreuden in Dorfen. Aufgrund einer maroden Rohrleitung bleibt das Freibad bis auf weiteres geschlossen.

Marode Rohrleitung

Dorfener Freibad bleibt geschlossen

  • schließen

Dorfen - Die Stadt hat den für den 5. Mai geplanten Start der Freibad-Saison auf unbestimmte Zeit verschoben. Der Grund ist eine marode Rohrleitung.

Über den teilweise sanierungsbedürftigen Zustand des Freibades wird seit längerem diskutiert. Jetzt kommt es erstmals zu Problemen. Wie es in einer Mitteilung der Stadt heißt, ist bei der Inbetriebnahme die Hauptwasserleitung zum Mehrzweckbecken gerissen. Die defekte Rohrleitung habe im Vorfeld nicht gefunden werden können, da die Leitung drucklos gewesen sei. 

"Die Reparaturarbeiten laufen, leider kann jedoch keine Aussage zum Abschluss der Arbeiten getroffen werden. Die Eröffnung des Freibades muss somit auf unbestimmte Zeit verschoben werden", heißt es in der Mitteilung der Stadt.

In Taufkirchen dagegen ist das Waldbad seit Samstag geöffnet. Dorthin dürfte es in nächster Zeit wohl auch mehr Dorfener Badegäste ziehen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gegen die Heimatzeitung: AfD-Drohung auf Facebook
Der Tag werde kommen, an dem ein Journalist „zur Rechenschaft gezogen wird“. Das schreibt der AfD-Kreisverband Erding auf Facebook – und meint damit den Redaktionsleiter …
Gegen die Heimatzeitung: AfD-Drohung auf Facebook
Entlarvt als Anti-Demokraten
Pressefreiheit gefällt der AfD nur, wenn sie davon profitiert. Hier unser Kommentar zur AfD-Attacke auf den Erdinger/Dorfener Anzeiger.
Entlarvt als Anti-Demokraten
Fliegender Wechsel zu den Nachbarn
Forstern Geschäftsleiterin im Rathaus wechselt nach Isen. Ihre Nachfolgerin heißt Petra Süsen.
Fliegender Wechsel zu den Nachbarn
Rad ohne Licht – das wird teuer
Etwa die Hälfte aller Radfahrer in Erding ist nachts mit mangelhafter oder ohne Beleuchtung unterwegs. Das haben die Beleuchtungs-Checks des ADFC vergangener Jahre in …
Rad ohne Licht – das wird teuer

Kommentare