Dem Wettkampf stellten sich: (vorne, v. l.) Simone Jell Cuevas (Taufkirchen), Paula Dasa (Eiglsbach), Amelie Fehler (Aßling), Magdalena Modler (Mehring), Adrian Spaeth (Rosenheim) und Maximilian Seemüller (Neufahrn). Stolz auf die Leistungen waren (hinten, v. l.): Vroni Dürheim-Thalmeier, RC-Dorfen Präsident Martin Greimel und Regionalwettbewerb-Organisatorin Nadine Sauer (Rotary-District 1842). Foto: Weingartner

Rotary-Lesewettbewerb – Regionalentscheid

Drei kommen weiter

Gut lesen können ist wichtig und ein Grundbaustein für die Bildung. Besonders bei Kindern und Jugendlichen Freude und Interesse am Lesen zu fördern ist daher ein Ziel von Rotary (RC).

Dorfen – Seit Jahren veranstaltet auch der RC-Dorfen regelmäßig Vorlesewettbewerbe. Nach einem Lokalentscheid gab es nun eine Zwischenausscheidung für die Region München und nördliches Bayern im Dorfener Pfarrheim.

Mit dabei unter den sechs Lese-Kandidaten war auch die lokale Dorfener Siegerin Simone Jell Cuevas. Die Taufkirchener Grundschülerin ist bemerkenswert lese- und sprachsicher, obwohl ihre Muttersprache Spanisch ist, da sie in Chile geboren wurde. Erst mit vier Jahren lernte sie Deutsch – und das sehr gut.

Rotary-Jugendienstleiterin Vroni Dürheim-Thalmeier wählte für den Zwischenwettbewerb eine Textpassage aus dem Buch die „Die Gangsta Oma“ des britischen Kinderbuchautors David Walliams. Die Jury unter der Leitung von Altbürgermeister Josef Sterr hatte es nicht einfach, weil alle Teilnehmer sehr gut waren. Nur drei der sechs Kinder durften für die nächste runde nominiert werden.

Bei der District-Konferenz am 4. Juni in Erding ist auch der RC-Dorfen vertreten, denn weiter ist auch Jell Cuevas, neben Magdalena Modler (GS Emmerting-Mehring – RC Altötting-Burghausen) und Adrian Spaeth (GS Aising – RC Rosenheim). Die weiteren Teilnehmer: Paula Dasa (Eiglsbach), Amelie Fehler (Aßling) und Maximilian Seemüller (Neufahrn).

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Föhn bläst den Winter weg
Wenn die Hemadlenzn in Dorfen unterwegs sind, ist das ein untrügliches Zeichen, dass der Winter bald vorbei ist. Mit der Verbrennung des Lenz wird der Winter …
Der Föhn bläst den Winter weg
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Mit vier Monaten Verzögerung ging es los: Die Vilsarcade, das ehemalige m+m-Möbelhaus mitten in Taufkirchen, wird zerlegt.
Bagger schaffen Platz für 44 Wohneinheiten
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
Seit fast zehn Jahren treffen sich die Ortsbäuerinnen des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) aus den Ortsverbänden der Gemeinde Dorfen zum Frauenfrühstück.
Kämpfen für den Erhalt der Betriebe
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“
Das Dorfener Zentrum für Integration und Familie ist im sozialen Netzwerk der Isenstadt längst ein unverzichtbarer Baustein und leistet Integrationsarbeit auf höchstem …
„Überschuss nur eine Momentaufnahme“

Kommentare