+
Er ist wieder da: Die „Diebe“ vom Burschenverein Oberes Vilstal haben den Eibacher Maibaum gegen eine Auslöse wieder zurückgebracht.

Eibacher Maibaum ist wieder daheim

„Angriff“ war das vereinbarte Codewort des Burschenvereins Oberes Vilstal, um den Eibacher Maibaum zu klauen.

Eibach - Seit Ende März ist der Eibacher Maibaum im Kramerstadl mitten im Ort gescheppst, geschliffen und natürlich bewacht worden. Tagelang spionierten die Burschen, bis sich in der Nacht auf Karfreitag eine Gelegenheit ergab. 35 Mann schafften das Stangerl mit vereintem Irxenschmalz nach Eldering und waren damit zum dritten Mal in Folge in Eibach erfolgreich. Nach den üblichen Verhandlungen, bei denen eine Auslöse bestehend aus Schweinsbraten und Bier vereinbart wurde, bekam der Heimatverein Eibach seinen Baum am Sonntag wieder zurück. Aufgestellt wird er am Sonntag, 30. April.

Fabian Holzner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Florian 40/1“ feierlich in Dienst gestellt
Moosinning - Einen besonderen Grund, sich in Schale zu werfen, hatten die Moosinninger, insbesondere die 64 aktiven Feuerwehrler, am Sonntag. Pfarrer Michael Bayer …
„Florian 40/1“ feierlich in Dienst gestellt
Ardeo reichen drei Verkaufssonntage
Erding – Seit April sind Wolfgang Kraus und Florian Gänger Vorsitzende der Händler-Interessengemeinschaft Ardeo in Erding. Jetzt ziehen sie eine erste Bilanz und …
Ardeo reichen drei Verkaufssonntage
Ein großes Fest der Begegnung
Erding - „Suchet der Stadt Bestes“ – dieses Bibelzitat ist das Motto des ersten Ökumenischen Kirchentags, der in Erding vom 15. bis 17. September gefeiert wird. Die …
Ein großes Fest der Begegnung
Junge Ladendiebe mit CDs in der Unterhose
Sie hatten sich vermeintliche sichere Verstecke für ihr Diebesgut ausgedacht. Doch auch mit ihrer Unterhosen-Masche waren ein 14-Jähriger und sein elfjähriger Freund …
Junge Ladendiebe mit CDs in der Unterhose

Kommentare