Polizei

Einbruchserie geklärt

  • schließen

Landkreis - Eine Serie aus rund 20 Einbruchdiebstählen und einige weitere Straftaten im Raum Erding, Dorfen, Moosburg und im Kreis Mühldorf konnte aufgeklärt werden.

Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord teilt mit, dass nach einer Durchsuchungsaktion in den frühen Morgenstunden des Dienstags bei einem 20-jährigen Tatverdächtigen im Landkreis Erding eine Einbruchserie aufgeklärt werden konnte. Dabei handelt es sich um etwa 20 Einbruchdiebstähle sowie um einige weitere Straftaten im Raum Moosburg, Erding, Dorfen und im Landkreis Mühldorf.

Die Einbruchserie in kleinere Gewerbebetriebe und Vereinsheime begann Anfang August. Der Gesamtbeuteschaden wird auf rund 3500 Euro geschätzt. Der Sachschaden beträgt ein Mehrfaches davon. Bei der Durchsuchung, bei der die Kripo Erding durch Kräfte der Polizei Dorfen unterstützt wurde, konnte Diebesgut sichergestellt und eindeutig einzelnen Tatorten zugeordnet werden.

Zusammen mit den gesicherten Tatortspuren und anderen Beweismitteln war die Beweislast erdrückend. Laut Polizeipräsidium legte der Verdächtige ein umfassendes Geständnis ab. Als Motiv nannte er akute Geldnot. Ein Anfangsverdacht gegen weitere Personen als mögliche Mittäter erhärtete sich bisher nicht. Für die Ermittler ist die Arbeit damit aber noch nicht beendet. Für sie gilt es, eine Vielzahl von Spuren und Beweismitteln abschließend auszuwerten.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Werbetafel geschrottet
Ärger mit der Justiz bekommt eine Autofahrerin, die am Montag gegen 17 Uhr im Gewerbegebiet Erding-West mit ihrem Peugeot eine Werbetafel über den Haufen gefahren und …
Werbetafel geschrottet
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Die Gemeinden Pastetten und Ottenhofen wollen die Verkehrsverhältnisse auf ihren Straßen verbessern. Dafür gibt’s Geld von der Regierung von Oberbayern.
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen
Der Siedlungsdruck auf Dorfen ist groß. Nicht nur Wohnraum ist knapp. Auch die Freizeit- und Sporteinrichtungen werden zu klein. Die ÜWG fordert die Stadt zum Handeln …
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen
Digitalisierung lässt zu wenig Platz für die „Welt der Gefühle“
Zum Thema „Leben und Arbeiten in unserer Digitalen Welt“ organisierte die Finsinger SPD eine Podiumsdiskussion im Atelier Damböck Messebau.
Digitalisierung lässt zu wenig Platz für die „Welt der Gefühle“

Kommentare