„Aufstand gegen Merkel“? Kanzlerin appelliert vor Kampfabstimmung an Fraktion - und verliert

„Aufstand gegen Merkel“? Kanzlerin appelliert vor Kampfabstimmung an Fraktion - und verliert

Kommentar

Eine Jahrhundert-Chance für Dorfen

  • schließen

Eine Stadt braucht Visionen. Dorfen hat jetzt die einmalige Chance, die Sport- und Freizeitflächen auszulagern und am Stadtrat neu zu bauen. Die Chance muss genutzt werden, meint Redakteur Anton Renner.

Wenn nicht jetzt, wann dann? Dorfen hat in der Vergangenheit nicht gerade mit Zukunftsvisionen geglänzt. Schon Anfang der 80er-Jahre gab es eine Diskussion darüber, dass die Freizeit- und Sportstätten raus müssten, aus der Stadt. Der frühere Sportreferent Gisbert Becker hat sogar ein Konzept dafür erarbeitet. Aber die Worte sind verhallt, nichts ist passiert. 

Jetzt bietet sich Dorfen eine echte Jahrhundert-Chance. Kommunen können auf Jahrzehnte festgeschriebene Kredite für 0,3 Prozent und weniger aufnehmen, teilweise mit Förderprogrammen mehr oder minder fast ohne Zinsen. Zudem ist das jetzige Freizeit- und Sportareal am Volksfestplatz Bauland in allerbester Lage. Wenn außerhalb der Stadt schon Quadratmeterpreise bis zu 1000 Euro und mehr erzielt werden, dann kann man erahnen, was der Grund innerhalb der Stadt kosten wird. Diese Chance zu vertun, wäre ein Jahrhundert-Fehler.

>Zum dazugehörigen Bericht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Taufkirchener Jurassic Park
Den Film Jurassic Park von Steven Spielberg haben Millionen gesehen. Doch man muss nicht ins Kino gehen, um in die vergessene Welt von Dinosauriern einzutauchen. Im …
Der Taufkirchener Jurassic Park
Bußgeld gegen Wahlplakate-Wildwuchs?
Eine Schwemme an Wahlplakaten, die dann zum Teil auch noch unzulässig aufgehängt sind, ärgert den Moosinninger Gemeinderat. Er hat Ideen, wie man dagegen vorgehen könnte.
Bußgeld gegen Wahlplakate-Wildwuchs?
Scheibe  zertrümmert, Handtasche aus Mercedes gestohlen
Automarder haben am Montagnachmittag auf einem Reiterhof bei Notzing zugeschlagen.
Scheibe  zertrümmert, Handtasche aus Mercedes gestohlen
Einmischen für mehr soziale Gerechtigkeit
Kritisch befasst hat sich die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) mit ihren Grundwerten bei der traditionellen Bründlwallfahrt in Hofstarring.
Einmischen für mehr soziale Gerechtigkeit

Kommentare