+
Zuschüsse für Modernisierungen in den Schießanlagen bekamen die Schützengesellschaft Edelweiß Niederstraubing, Burgschützen Burgrain, Schützenverein Eichenlaub, schützenverein St. Ulrich Pesenlern, Schützengesellschaft Waldperle Inning am Holz, Schützenverein Neu-Edelweiß Landersdorf und Schützenlust Concordia Eitting.

Landkreis belohnt bauwillige Clubs

100 000 Euro an Zuschüssen für die Sportvereine

Mit über 100 000 Euro will der Sportbeirat Erdinger Sportvereine bezuschussen. Die Empfehlung an den Jugendhilfeausschuss wurde einstimmig beschlossen.

Erding – Der Landkreis greift tief in die Tasche: Über 100 000 Euro an Zuschüssen werden an die Sport- und Schützenvereine fließen. Das wurde zumindest am Mittwochabend im Sportbeirat als Empfehlung für den finalen Entscheidungsträger, den Jugendhilfeausschuss, beschlossen. Dieser folgt in der Regel der Empfehlung des Vorgremiums. Die Summe wird nicht auf einen Schlag fällig, ein Teil soll erst nach Abschluss der Investitionen fließen.

Für die Zuschüsse müssen zehn Prozent der Vereinsmitglieder unter 27 Jahren sein. Allerdings heißt es in den Richtlinien des Sportbeirats auch: „grundsätzlich“. Von diesem Wort profitiert der Fliegerclub Wasentegernbach, der als Luftsportverein diesen Anteil unüberraschend nicht aufweist.

Bezuschusste Maßnahmen:

TSV St. Wolfgang (1331 Mitglieder, 42 Prozent Jugendanteil): Neubau einer Beachvolleyballanlage für 51 900 Euro; Zuschuss des Kreises: 5000 Euro

Schützengesellschaft Edelweiß Niederstraubing (186 Mitglieder, 17 % Jugend): Schießstand-Modernisierung für 30 000 Euro; Zuschuss: 3000 Euro

Burgschützen Burgrain (145 Mitglieder, 32 % Jugend): Schießstand-Modernisierung für 39 600 Euro; Zuschuss: 4000 Euro

Reit- und Fahrverein Taufkirchen(367 Mitglieder, 39,8 % Jugend): Dressurplatz-Sanierung für 71 600 Euro; Zuschuss: 7200 Euro

DAV Alpenkranzl Erding (2850 Mitglieder, 16 % Jugend): Bau einer Boulderanlage und Sportheim-Neubau für insgesamt 414 000 Euro; Gesamt-Zuschuss: 30 000 Euro

FSV Steinkirchen (579 Mitglieder, 23 % Jugend): Sanierung der Flutlichtanlagen für 32 000 Euro; Zuschuss: 3200 Euro

TC Taufkirchen (245 Mitglieder, 36 % Jugend): Sanierung Tennisplätze für 102 000 Euro; Zuschuss: 10 200 Euro

Aspis Taufkirchen (63 Mitglieder, 59 % Jugend): LED-Umrüstung der Flutlichtanlage für 35 500 Euro; Zuschuss: 3600 Euro

Schützenverein Eichenlaub (191 Mitglieder, 20 % Jgd.): Schießanlagenmodernisierung für 22 000 Euro; Zuschuss: 2500 Euro

Fliegerclub Wasentegernbach (125 Mitglieder, 6 % Jugend): Anschaffung eines Ultraleichtflugzeuges für 43 000 Euro; Zuschuss: 500 Euro

FC Inning am Holz (693 Mitglieder, 50 % Jugend): Einbau einer Bewässerungsanlage für 30 600 Euro; Zuschuss: 3100 Euro

Schützenverein St. Ulrich Pesenlern (192 Mitglieder, 22 % Jugend): Schießanlagenmodernisierung für 35 600 Euro; Zuschuss: 3600 Euro

Schützengesellschaft Waldperle Inning am Holz (163 Mitglieder, 27 % Jugend): Schießanlagenmodernisierung für 39 200 Euro; Zuschuss: 3900 Euro

Schützenverein Neu-Edelweiß Landersdorf (102 Mitglieder, 21 % Jugend): Schießanlagenmodernisierung für 48 900 Euro; Zuschuss: 4900 Euro

SpVgg Altenerding (2582 Mitglieder, 55 % Jugend): Turnmatten für 8500 Euro; Zuschuss: 500 Euro

Schützenlust Concordia Eitting (175 Mitglieder, 33 % Jugend): Schießstandmodernisierung und Lichtgewehrschießstände für 80 000 Euro; Gesamt-Zuschuss: 8800 Euro.

Mayls Majurani

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche verstecken sich und Drogen
Zwei Jugendliche (14/16) sind am Samstagnachmittag in Erding der Polizei aufgefallen, weil sie sich plötzlich hinter einem Stromkasten versteckten.
Jugendliche verstecken sich und Drogen
Gotz sorgt sich um den Frieden in Europa
Erinnernde Worte zurück, mahnende in die Gegenwart und die Zukunft hat Erdings Oberbürgermeister Max Gotz bei der zentralen Veranstaltung zum Volkstrauertag in Erding …
Gotz sorgt sich um den Frieden in Europa
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Weihnachten auf dem Airport: Am Münchner Flughafen ist es bereits Mitte November festlich. Doch es gibt auch Kritiker.
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Gnadenhof in Kirchötting: Hier ist Minischwein Schorsch der Chef
Vroni und Lukas Becker betreiben in Kirchötting einen Gnadenhof. Am kommenden Wochenende, 23./24. November, laden sie zum Wintermarkt ein.
Gnadenhof in Kirchötting: Hier ist Minischwein Schorsch der Chef

Kommentare