+
Auf dem Dach blieb der Opel der Dorfenerin nach der Schleuderpartie auf der A 94 liegen. 

Zwei schwere Unfälle im Landkreis-Osten

Überschlag auf der Autobahn: Dorfenerin schwer verletzt

  • schließen

Zwei schwere Unfälle haben die Einsatzkräfte am Montagabend im östlichen Landkreis auf Trab gehalten. Eine Frau wurde schwer verletzt, ein zweiter Unfallfahrer war stark betrunken.

Dorfen/Hohenpolding – Alleinbeteiligt verunglückt ist gegen 21.40 Uhr eine 44-Jährige aus Dorfen auf der A 94. Nach Angaben der Autobahnpolizei Mühldorf war sie in Richtung Passau unterwegs, als sie ohne erkennbaren Grund nach rechts auf den Pannenstreifen geriet. Sie lenkte ihren Opel Corsa heftig in die andere Richtung. Der Kleinwagen geriet ins Schleudern und blieb quer zur Fahrbahn auf dem Dach liegen.

Die Fahrerin war mit schweren Verletzungen im Wrack eingeklemmt. Sie musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein DRF-Rettungshubschrauber flog sich in eine Münchner Klinik. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro.

Autobahn zweieinhalb Stunden gesperrt

Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst die Feuerwehren Dorfen, St. Wolfgang und Lengdorf sowie die Autobahnmeisterei Ampfing. Für die Bergung musste die Richtungsfahrbahn für zweieinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr floss über die Anschlussstelle Dorfen ab.

Um den Hergang des Unfalls rekonstruieren zu können, ist die Polizei auf Zeugen angewiesen. Sie werden gebeten, sich unter Tel. (0 86 31) 3 67 30 zu melden.

Sturzbetrunken in die Leitplanke

Ebenfalls schwer verletzt wurde am Dienstagabend ein 43 Jahre alter Landshuter bei einem selbst verschuldeten Unfall auf der B 15 bei Hohenpolding. Zudem war der Mann in einem nicht mehr zugelassenen BMW mit Dingolfinger Kennzeichen unterwegs. Er war nicht einmal im Besitz eines gültigen Führerscheins.

Zeugen sagten bei der Dorfener Polizei aus, der Mann habe kurz vor dem Crash waghalsig mehrere Fahrzeuge überholt. Beim Einscheren schlug der betagte 5er BMW erst in die linke und dann in die rechte Leitplanke ein. Der 43-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Weder Führerschein noch Zulassung

Der Alkoholtest ergab einen Wert im Straftatenbereich – also über 1,1 Promille. Im Wagen befanden sich mehrere Flaschen hochprozentiger Getränke. Die B 15 musste für die Unfallaufnahme gut eine Stunde komplett gesperrt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Hohenpolding, Dorfen und Taufkirchen.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Trunkenheit und Fahrens ohne Führerschein. HANS MORITZ

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen-Rollbahn wird zur DJ-Bühne
Wie abgehoben ist das denn? Der Dorfener DJ Tobias Maier alias „Sonnengruss“ macht aus den Münchner Flughafen einen Open Air-Club. Am Pfingstmontag sendet Maier live von …
Flughafen-Rollbahn wird zur DJ-Bühne
Das Kaiser-Reich der Madame Weißbier
Nach 35 Jahren beim Erdinger Weißbräu, davon 33 als Exportchefin, verlässt Waltraud Kaiser die Brauerei. Doch zur Ruhe setzt sich die 65-Jährige noch lange nicht. Ein …
Das Kaiser-Reich der Madame Weißbier
Merkwürdig: Drei Fahrzeuge stehen in Flammen
Zu einem außergewöhnlichen Einsatz ist die Erdinger Feuerwehr in der Nacht auf Pfingstsamstag ausgerückt. „Fahrzeugbrand“ lautete das Alarmstichwort. Doch als der mit 15 …
Merkwürdig: Drei Fahrzeuge stehen in Flammen
Coronavirus: Ist die 3. Startbahn nach der Krise noch notwendig? Gegner haben Hoffnung
Die Gegner der 3. Startbahn am Münchner Flughafen hoffen, dass sich nach der Corona-Krise der Luftverkehr reduziert – und die Piste daher dauerhaft gestrichen werden …
Coronavirus: Ist die 3. Startbahn nach der Krise noch notwendig? Gegner haben Hoffnung

Kommentare