+
Liebesfalle Internet: Die Polizei warnt.

Tatort Dating-Plattform: Polizei ermittelt

Betrügerische Liebe

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Im Lockdown ist es schwierig, die neue, große Liebe zu finden. Doch im Internet gibt es keinen Sicherheitsabstand. Dies nutzte ein Unbekannter aus, der versucht hat, eine Frau aus dem östlichen Landkreis hereinzulegen. Jetzt ermittelt die Kripo Erding.

Dorfen – Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord berichtet, dass die 44-Jährige auf einen so genannten Love-Scamming-Betrüger hereingefallen sei. Im November lernte sie den Mann über eine Dating-Plattform kennen. Beide standen in einer engen Chat-Beziehung. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter große Gefühle zu wecken versuchte, um diese gewinnbringend auszunutzen. „Er wollte die investierte Zeit in Bargeld umwandeln“, so ein Präsidiumssprecher.

Der Unbekannte gab vor, für eine vermeintliche Steuerzahlung zur Annahme seines Erbes in Togo einen vierstelligen Bargeldbetrag zu benötigen. Gutgläubig überwies das Opfer den erbetenen Betrag auf ein ausländisches Konto. Als er im Dezember erneut Geld forderte, schöpfte die Frau Verdacht – und erstattete Anzeige.

Die Kripo rät, bei Internetbekanntschaften grundsätzlich vorsichtig zu sein sowie bei Geldforderungen den Kontakt abzubrechen und keinesfalls Geld zu überweisen. Bereits getätigte Zahlungen sollten umgehend rückgängig gemacht, Chat-Verläufe gesichert und die Polizei eingeschaltet werden.  ham

Auch interessant

Kommentare