+
Mit geweihten Palmbuschen zogen Pfarrer und Ministranten in die Kirche ein.

Palmsonntag in Dorfen

Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem

Für die Christen in aller Welt hat mit dem gestrigen Palmsonntag die Karwoche, die „settimana santa“, begonnen.

Dorfen – Der Palmsonntag ist der sechste und letzte Sonntag der Fastenzeit. An deren Ende steht am Karfreitag die Kreuzigung Jesu und dann am Ostersonntag das Osterfest, bei dem die Auferstehung von Gottes Sohn gefeiert wird.

Über all im Land wurde gestern an den Einzug Jesu in Jerusalem mit kleinen und großen, schlichten und prächtigen Prozessionen gedacht. Die Gläubigen hatten dazu traditionell Palmzweige mitgebracht. Sie gelten im Christentum als Symbol des ewigen Lebens und der Auferstehung. In Dorfen weihte Pater Janusz Gadek die vielen kleinen und großen Palmbuschen. Danach zogen Pfarrer, Ministranten und Gläubige in die Wallfahrtskirche zum Pfarrgottesdienst ein.

Mit der Palmweihe erinnern die Katholiken an die Ereignisse damals in Jerusalem. Die Menschen hatten Jesus als Messias auf dem Weg in den Tempel zugejubelt und Palmzweige auf dem Weg verstreut. Nur Tage später verlangten viele von ihnen von Statthalter Pontius Pilatus Jesus als Verräter zu kreuzigen. Wie schnell sich die Stimmung ändern kann und Begeisterung in Gleichgültigkeit und Hass umschlägt, daran hat sich bis heute nichts geändert, wie wir aktuell im Land und ganz Europa verfolgen können.

Geweihte Palmkätzchenzweige sollen Unglück abwenden und finden in den Stuben im Herrgottswinkel einen Platz. Und dann gibt es noch den Brauch vom „Palmesel“. Mit dem Titel wurde gestern diejenigen begrüßt, die morgens als letzte aus dem Bett gekrochen waren.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinder basteln Eulen aus Heu
Eitting – Putzige Kameraden bevölkern jetzt Eittinger Gärten oder Hauseingänge. Dort platzieren die Kinder des Ferienprogramms ihre Eulen aus Heu, die sie bei Rosmarie …
Kinder basteln Eulen aus Heu
Besondere Bienenweiden
Langenpreising - In Langenpreising gibt es ganz besondere Blühflächen auf Gemeindegrund. Die Idee für diese Bienenweiden hatte Max Danner.
Besondere Bienenweiden
Hutprämierung: Kopfbedeckungen von edel bis ausgefallen
Zeigt her eure Hüte, heißt es wieder bei der Hutprämierung beim Herbstfestrennen am Sonntag, 27. August.
Hutprämierung: Kopfbedeckungen von edel bis ausgefallen
Alles gerichtet fürs Schnapszahl-Jubiläum
Der Rennverein Erding wird in diesem Jahr 111 Jahre alt. Am Sonntag, 27. August, veranstaltet er wieder sein Herbstfestrennen – zum mittlerweile 28. Mal. Doch das …
Alles gerichtet fürs Schnapszahl-Jubiläum

Kommentare