+
Das Dorfener Freibad ist noch eine Baustelle.

Verzögerungen bei Reparatur 

Ersatzteile fehlen, Freibad bleibt zu

Nichts wird’s heute mit der Eröffnung des Dorfener Freibads: Es bleibt mindestens noch bis Montag geschlossen.

Dorfen Das teilte der Fachbereichsleiter Tiefbauamt, Jürgen Dietrich, gestern auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Wegen eines Risses der Hauptwasserleitung zwischen Gerätehaus und Mehrbereichsschwimmerbecken musste die für den heutigen Samstag geplante Eröffnung verschoben werden (wir berichteten).

Im Stadtrat wollte Heiner Müller-Ermann (SPD) am Donnerstagabend von Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) wissen, wieso der Schaden nicht termingerecht habe beseitigt werden können. Wenn die Stadt dies nicht selbst durchführen könne, hätte eine Firma doch in der Lage sein müssen, den Schaden bis Samstag zu reparieren, meinte Müller-Ermann. Da gebe es auch in Dorfen Betriebe, die das könnten.

Grundner konnte in der Sitzung dazu nur sagen, dass die für die Reparatur nötigen Teile bereits bestellt seien. Die Bauverwaltung bestätigte gestern Nachmittag, dass man eine Firma beauftragt habe, aber nicht alle Ersatzteile wie geplant geliefert werden konnten. Die Spedition mit den nötigen Bauteilen hänge irgendwo fest.

Bei der Wasserleitung handelt es sich um eine PE-Leitung mit 30 Zentimeter Durchmesser. Die Reparatur wird übrigens von der Firma Wimmer-Bau aus der Region ausgeführt, die schon mehrfach für die Stadt tätig war. Vielleicht klappt’s morgen noch mit der Reparatur. Dann könnte das Freibad nächste Woche öffnen.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ölkanister uns Spraydosen im Wald entsorgt
Ein Berg an Unrat, darunter leere Ölkanister, Luftfilter und leere Spraydosen, hat ein Unbekannter in einem Wald bei Wolfswinkel illegal entsorgt.
Ölkanister uns Spraydosen im Wald entsorgt
Ladendieb mit präparierter Tasche
Der Ladendieb war gut vorbereitet. Aber alle technischen Spielereien halfen nichts gegen den aufmerksamen Ladendetektiv.
Ladendieb mit präparierter Tasche
Aufmerksamer Hausbewohner beobachtet Einbrecher – die fliehen mit dem Fahrrad
Einem aufmerksamen Hausbewohner ist es zu verdanken, dass ein Einbruchsversuch in Niederneuching beim Versuch geblieben ist.
Aufmerksamer Hausbewohner beobachtet Einbrecher – die fliehen mit dem Fahrrad
40 Prozent der Asylbewerber anerkannt
Fast 40 Prozent der Flüchtlinge in den Unterkünften im Landkreis sind anerkannt. Doch ohne eigene Wohnung bleiben sie als „Fehlbeleger“ in den Einrichtungen.
40 Prozent der Asylbewerber anerkannt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.