Bereit für die Faschingssaison 2017: Die jungen Männer der Burschengarde mit ihren Trainerinnen. Foto: (Pfanzelt)

Burschengarde Schwindkirchen

Im Fasching heißt es: „Ab ins Gefängnis“

  • schließen

Schwindkirchen – „Ab ins Gefängnis“ – unter diesem Motto steht der Fasching 2017 der Burschengarde Schwindkirchen.

Die „Häftlinge“ sind schon jetzt unterwegs, um ihre „Zwangsarbeit“ zu verrichten. Trainiert werden die "Inhaftierten" von Ihren drei „Wärterinnen“ Carolin Blasi, Katharina Maier und Elisabeth Maier, die die Knastbrüder sehr gut auf die Faschingssaison vorbereiten. Natürlich werden sie auch wieder von einem Schwerverbrecher und seiner Knastliebelei angeführt, deren Namen jedoch noch nicht verraten werden.

Die Generalprobe der Burschengarde findet am 5. Januar 2017 im Pfarrstadel Schwindkirchen statt. Des Weiteren sind sie auch wieder auf dem Burschenball am 20. Januar im Gasthaus Neuwirt in Schwindkirchen vertreten.

Wer mehr über die Burschen aus dem Zuchthaus erfahren möchte, kann dies entweder im Internet unter www.burschengarde.de tun, oder auch gleich direkt bei Matthias Pfanzelt unter der Nummer (0170) 9200053 anrufen und die Schwindkirchener Burschen für seine Faschingsveranstaltung buchen.

Wolfgang Krzizok

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Familienfeindliche Dienstzeiten?
Ist die Hebammen-Krise am Klinikum Erding mit der Schließung des Kreißsaals von Juli bis September nicht nur den schlechten allgemeinen Bedingungen geschuldet, sondern …
Familienfeindliche Dienstzeiten?
Ein Pfau macht Radau
Dieser Pfau schlägt kein Rad, er bringt vielmehr die Nachbarn auf die Palme. Der Tierschutzverein bittet um Hilfe.
Ein Pfau macht Radau
Heiße Rennen auf nassem Asphalt
Der 1. Soafakistl-Grand Prix war ein Erfolg und eine Riesengaudi. Besucher und Piloten ließen sich nicht vom zeitweilig regnerischen Wetter abschrecken.
Heiße Rennen auf nassem Asphalt
Lebensgefahr: Drahtseil über Radweg gespannt
In Lebensgefahr gebracht haben Unbekannte in der Nacht auf Sonntag Radfahrer auf dem Weg an der Kläranlage in Dorfen.
Lebensgefahr: Drahtseil über Radweg gespannt

Kommentare