Bereit für die Faschingssaison 2017: Die jungen Männer der Burschengarde mit ihren Trainerinnen. Foto: (Pfanzelt)

Burschengarde Schwindkirchen

Im Fasching heißt es: „Ab ins Gefängnis“

  • schließen

Schwindkirchen – „Ab ins Gefängnis“ – unter diesem Motto steht der Fasching 2017 der Burschengarde Schwindkirchen.

Die „Häftlinge“ sind schon jetzt unterwegs, um ihre „Zwangsarbeit“ zu verrichten. Trainiert werden die "Inhaftierten" von Ihren drei „Wärterinnen“ Carolin Blasi, Katharina Maier und Elisabeth Maier, die die Knastbrüder sehr gut auf die Faschingssaison vorbereiten. Natürlich werden sie auch wieder von einem Schwerverbrecher und seiner Knastliebelei angeführt, deren Namen jedoch noch nicht verraten werden.

Die Generalprobe der Burschengarde findet am 5. Januar 2017 im Pfarrstadel Schwindkirchen statt. Des Weiteren sind sie auch wieder auf dem Burschenball am 20. Januar im Gasthaus Neuwirt in Schwindkirchen vertreten.

Wer mehr über die Burschen aus dem Zuchthaus erfahren möchte, kann dies entweder im Internet unter www.burschengarde.de tun, oder auch gleich direkt bei Matthias Pfanzelt unter der Nummer (0170) 9200053 anrufen und die Schwindkirchener Burschen für seine Faschingsveranstaltung buchen.

Wolfgang Krzizok

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Die Polizei fand den Einbrecher betrunken im Bett des Hauses, in das er eingestiegen war. Mittlerweile ist der „Fremdschläfer“ in Haft. Er ist ein Serientäter.
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray
Unheimlich: Mit hochgezogener Kapuze und einem Tuch vor dem Mund verfolgt ein Unbekannter zwei junge Männer. Dann greift er sie mit Pfefferspray an und radelt davon
Vermummter attackiert Männer mit Pfefferspray
Betrunkener bei Unfall in Audi eingeklemmt
Ein betrunkener 45-Jähriger hat die Kontrolle über seinen Audi A6 verloren. Er wurde eingeklemmt und verletzt. Weitere Unfallbeteiligte gibt es offenbar nicht.
Betrunkener bei Unfall in Audi eingeklemmt
12-jährige Motocrossfahrerin ohne Zulassung
Eine 12-jährige Isenerin war bei Pastetten ohne Führerschein und Zulassung mit einem Motocross-Motorrad unterwegs. Den Opa hatte sie dabei. Ihn erwartet eine Anzeige.
12-jährige Motocrossfahrerin ohne Zulassung

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare