+
Starker weiblicher Zulauf (v. l.): die neuen Mitglieder Irene Steghofer und Margarethe Rieder mit 2. Vorsitzenden Anton Fink, 2. Kommandant Herbert Kiefinger, Anita Herz, Vorsitzendem Anton Wastl, Martina Hofer, Corinna Dietscheid, Amalie Hofer, Kommandant Martin Hofer und Bürgermeister Heinz Grundner.

Feuerwehr Hausmehring

Probleme mit dem Funkgerät

Kloster Moosen – An nur einem Abend wuchs die Freiwillige Feuerwehr Hausmehring um sechs Kameradinnen.

In einem Schwung traten die Frauen als passive Mitglieder dem Verein in dessen Jahreshauptversammlung im Gasthaus Rieder in Kloster Moosen bei.

2018 hatte die Wehr zwölf Einsätze, darunter schwere Brände ebenso wie Fehlalarme durch Brandmeldeanlagen. Die Hausmehringer erhielten, wie weitere Feuerwehren, den Sozialpreis der Stadt Dorfen. Das Preisgeld spendet die Trupp von Kommandant Hofer an Licht in die Herzen, das Leserhilfswerk des Erdinger/Dorfener Anzeiger.

Bürgermeister Heinz Grundner lobte das Engagement der Hausmehringer Aktiven. Daneben kam Grundner auf die Zukunft deren Feuerwehrhauses zu sprechen. „Das Thema beschäftigt uns schon die letzten Jahre. Das Grundstück ist an die Nikolaistiftung verkauft, die dort sozialen Wohnungsbau realisieren wird. Aber wir werden eine sinnvolle Lösung finden, die Feuerwehr wieder im Gemeindebereich unterzubringen“, versprach er.

Der städtische Feuerwehrreferent Josef Wagenlechner appellierte an alle Arbeitgeber, ihre Mitarbeiter, die aktiven Feuerwehrdienst leisten, darin zu unterstützen. „Jeder weiß, wie man die Feuerwehr alarmiert, aber immer weniger bringen sich dabei ein“, prangerte Wagenlechner an.

Vizekommandant Herbert Kiefinger lobte in seiner Ansprache die rege Teilnahme der Aktiven an den monatlichen Übungen, beklagte aber, dass bei den Funkübungen immer nur die selben Mitglieder mitfahren. Bei Einsätzen beherrschten dann nur wenige das Funkgerät, fügte er an. Kreisbrandmeister Rudi Hohenadl kündigte ein Update bei diesen an, um die Verständigung zwischen verschiedenen Feuerwehren im Einsatz zu vereinfachen. Die Modulare Truppausbildung soll künftig um einen Tag verlängert werden, um den Umgang mit dem Digitalfunk eingehender zu unterrichten.

Die Feuerwehr Hausmehring hatte bis dato keine Satzung. Mit dieser sei nun festgehalten, „wie es auch bisher abgelaufen ist“, kommentierte Kommandant Martin Hofer, nachdem er vorschriftsgemäß alle acht Seiten vorgetragen hatte.

FABIAN HOLZNER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kronthaler Weiher: Heuer gibt’s beträchtliche Behinderungen
Wer heuer den Kronthaler Weiher aufsucht, muss mit beträchtlichen Behinderungen rechnen. Davor hat CSU-Stadtrat Burkhard Köppen gewarnt
Kronthaler Weiher: Heuer gibt’s beträchtliche Behinderungen
Frau kauft Urlaubslektüre im Internet - am Flughafen folgt dann der große Schock
Damit hatte sie nicht gerechnet: Eine Oberfränkin hat sich für ihren Ägypten-Urlaub eine Reiselektüre im Internet gekauft. Leider hatte sie diese vor Urlaubsantritt nie …
Frau kauft Urlaubslektüre im Internet - am Flughafen folgt dann der große Schock
Mini-Fundament mit teuren Folgen
Der Markt Wartenberg ist beim Bau der Brücke seinerzeit offenbar so richtig übers Ohr gehauen worden: Statt 2,50 Meter sind es gerade mal 60 Zentimeter Fundament. Bei …
Mini-Fundament mit teuren Folgen
Göß führt Walpertskirchens CSU ins Wahljahr
Als eine „gute und schlagkräftige Mannschaft“ bezeichnete CSU-Ortsvorsitzender Jochen Göß den neu gewählten Vorstand der Walpertskirchener CSU. Ein Großteil der …
Göß führt Walpertskirchens CSU ins Wahljahr

Kommentare