Konzept beschlossen

Feuerwehrleute bekommen von der Stadt Vergünstigungen

Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats hat am Mittwochabend das „Konzept zur Förderung des Feuerwehrdienstes“ beschlossen.

Dorfen – Feuerwehrreferent Josef Wagenlechner (TEG) hat das Papier erarbeitet (wir berichteten). Mit Vergünstigungen sollen aktive Feuerwehrleute für ihre teilweise sehr belastenden und gefährlichen Einsätze belohnt und der Dienst damit insgesamt interessanter gemacht werden. Hintergrund sind rückläufige Mitgliederzahlen, was die Gewährleistung der Tagesalarmstärke gefährdet.

Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) betonte, die Feuerwehren übernähmen für die Stadt kostenlos die Pflichtaufgabe des Brand- und Katastrophenschutzes. Beschlossen wurde, Aktive aller Dorfener Feuerwehren können freien Eintritt zum Stadtbad (Einzel- oder Familienkarte) bekommen. Dies gibt es nur auf Einzelantrag. Bedingung ist, dass der Antragsteller an mindestens 50 Prozent der Übungen seiner Wehr teilnimmt. Wer Aktiver ist, muss der jeweilige Kommandanten bestätigen. Weiter wird ein Sonderausweis für zwei Stunden freies Parken in der Stadt gewährt. Weil die Arbeitgeber gerade für das Erreichen der Tagesalarmsicherheit eine wichtige Rolle spielen, sollen Firmen, die ihre Mitarbeiter zu Einsätzen der Wehren freistellen, ebenfalls in den Genuss der Vergünstigungen kommen. Pro Betrieb gibt es je eine Freibadkarte oder einen Parkschein.

Die Verwaltung soll das Konzept rechtlich prüfen und umsetzen. 5000 Euro werden dafür im Haushalt eingeplant. Bei den zahlreich anwesenden Feuerwehrkommandanten wurde die Entscheidung begrüßt. Das sei „ein gutes Signal“ für die Arbeit und Unterstützung der Feuerwehren. prä

Rubriklistenbild: © fkn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Als Reporterin in Südkorea
Jana Rudolf aus Wartenberg berichtet von den Paralympics in Südkorea. Die Journalistik-Studentin wurde als Reporterin für die „Paralympics Zeitung“ ausgewählt.
Als Reporterin in Südkorea
Eine Fußgängerzone in der Ortsmitte
Viel vorgenommen hatte sich die Gemeinde Finsing zu Beginn des laufenden Haushaltsjahrs. Vieles konnte mittlerweile fertiggestellt werden. Andere Projekte – etwa der …
Eine Fußgängerzone in der Ortsmitte
Neues Dienstfahrzeug für Grundner
Bürgermeister Heinz Grundner soll ein neues Dienstfahrzeug bekommen. Der Leasingvertrag für das derzeitige Fahrzeug, einem Mercedes Geländewagen, läuft demnächst ab.
Neues Dienstfahrzeug für Grundner

Kommentare