+
Hatten viel Spaß bei der Challenge (v. l.): Ronny Große, Stefan Schweiger, Trudi Schweiger, Vorsitzender Andi Schweiger jun., Sonja Schweiger, Vanessa Stang, Bianca Stettner, Birgit Große, Marlis Pospischil und Maria Schweiger.

Challenge der Stoarösler

Für den guten Zweck ins kalte Wasser

Facebook-Challenges – sinnfreier, blanker Unsinn oder gar grober Unfug? Das ist meist die Frage bei diesen „Herausforderungen“ via soziales Netzwerk.

Dorfen – Die erste große Herausforderung war damals die „Ice Bucket Challenge“, bei der man sich mit Eiswasser und -würfeln übergießen und dann jemanden nominieren sollte, der das gleiche machen muss. Das ging damals rund um die Welt. Nicht so gelungen war die Herausforderung, eine Halbe Bier auf Ex auszutrinken.

Jetzt schwappt die nächste Welle durchs Internet, und nun hat es auch die Dorfener Trachtler erwischt. Ihr Patenverein aus Gauting hat die Stoarösler nominiert für die Kaltwasser-Grill-Challenge. Eine Woche ist dann Zeit, die Aktion durchzuführen. Bei der Internet-Gaudi müssen Vereinsmitglieder ins kalte Wasser steigen – möglichst weit – und grillen.

In Rutzmoos bei einem Vereinsmitglied gab es die passende Örtlichkeit – einen Schwimmteich. Dort wurde die Challenge durchgezogen im neun Grad „warmen“ Wasser. Im Trockenen war es auch nicht viel wärmer. Am wärmsten war das Bier, das zur Stärkung geflossen ist. Und das Wichtigste an der Sache war der verbundene gute Zweck, fanden sie Akteure. Und so haben die Trachtler nicht nur gezittert, um keine Grillfete für die Nominierer ausrichten zu müssen, sondern lassen der DKMS, eine Spende zukommen.

Als Nächstes nominiert haben die Stoarösler die Karnevalsgesellschaft Dorfen, den Edelweiß Stamm Erding und den Trachtenverein Hinterskirchen.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Laster touchiert Tankstellendach 
Erding - Beim Abbiegen zu weit ausgeholt hat ein Lastwagenfahrer (47), als er am Montag gegen 15 Uhr mit seinem Sattelzug vom Rennweg nach links auf die …
Laster touchiert Tankstellendach 
Bagger ausgebrannt
Altenerding – Ein technischer Defekt ist wohl der Grund dafür, dass am frühen Mittwoch morgen ein Bagger an der Otto-Hahn-Straße in Altenerding ausbrannte. Sachschaden: …
Bagger ausgebrannt
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Die Wörther Maibaumfreunde haben vom Gemeinderat grünes Licht dafür bekommen, ihr Prachtstangerl auf dem Standort des Hockeyfelds zu lagern.
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Wachstumsschmerzen im Isental
„Wen Gott hat verworfen, den schickt er nach Dorfen.“ So hieß früher ein beliebter Spruch – inzwischen hat sich alles geändert: Die Stadt im Landkreis Erding …
Wachstumsschmerzen im Isental

Kommentare