Autor Anton Renner

(BE)MERKENSWERTES DER WOCHE

Des gähd scho übahappt’s glei gor ned!

  • schließen

Mehrere Stadträte machen sich wegen eines privaten Bauvorhabens in der Innenstadt Sorgen um das historische Stadtbild. Die Bürgervertreter haben hier Erinnerungslücken, meint Redakteur Anton Renner in seinem Wochenkommentar.

Olle san gleich, nua manche san gleicha . . . Diese Erkenntnis trifft jetzt auch auf die Stadt Dorfen zu. Da haben sich im Bauausschuss des Stadtrates Landlisten-Sprecher Martin Heilmeier und etliche Kollegen glatt um das historische Stadtbild Dorfens Sorgen gemacht – nur weil ein Hausbesitzer am Unteren Markt einen rückwärtigen Anbau errichten will, der höher ist, als das bestehende Haus. Der Bauwerber muss nun vom Architekten eine Visualisierung erstellen lassen, wie der Neubau wirken wird.

Wir erinnern uns: Vor wenigen Wochen wurde das Dorfener Rathaus abgerissen. Und das, obwohl der Rathausplatz unter Ensembleschutz steht und das Landesamt für Denkmalpflege der Stadt den Erhalt des alten Rathauses empfohlen hatte. Dem Stadtrat war das egal: Anstelle des plattgemachten Gebäudes aus dem Jahr 1860 (der gleichnamige Fußballverein ist übrigens auch beratungsresistent und liegt in Trümmern) wird ein moderner Neubau errichtet, der laut Architekt den „zeitgenössischen Geist von heute“ widerspiegelt.

Quer durch alle Fraktionen hat sich hier kein Stadtrat Gedanken gemacht, wie sich das neue Rathaus mit dem historischen Stadtbild vertragen wird. Während sich die Stadt mit dem Rathausneubau nichts, aber auch gleich gar nichts um das historische Stadtbild schert, werden Bürgern mit Begeisterung Steine in den Weg gelegt. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen. Auf gut Boarisch: Des gähd scho übahappt’s glei gor ned!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto fliegt in Kiesgrube
Alkoholisiert hat sich am Donnerstagmittag ein Erdinger (47) ans Steuer seines Toyota Yaris gesetzt. Zwischen Eichenkofen und Tittenkofen verlor er Polizeiangaben …
Auto fliegt in Kiesgrube
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Ein der Polizei bekannter junger Erdinger ist am Mittwochabend im Drogen- und Alkoholrausch ausgeflippt.
Randale im Alkohol- und Drogenrausch
Felix aus Isen
Nicht nur die Eltern schauen zufrieden und glücklich aus, auch der kleine Felix. Der niedliche Bub hat sich mal kurz ins Land der süßen Träume verabschiedet und erlebt …
Felix aus Isen
Radfahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen zugefügt hat ein Autofahrer aus dem Kreis Erding einem Radfahrer bei einem Unfall in der Landeshauptstadt.
Radfahrer schwer verletzt

Kommentare