Einheimischenmodell

Geänderte Richtlinie

Das neue Einheimischenmodell der Stadt Dorfen wurde an die von der Brüsseler EU-Kommission geforderten Rahmenbedingungen angepasst und im Januar einstimmig beschlossen (wir berichteten).

Dorfen– Die entsprechende Regelung heißt jetzt „Richtlinien für die Vergabe von Grundstücken für den Neubau von selbst genutzten Wohneigentum im Gemeindebereich der Stadt Dorfen“.

Ziel der neuen Richtlinien ist es, damit den sozialen Zusammenhalt der Dorfener Bürger zu stärken und zu festigen sowie den Zuzug junger Familien und deren Eigentumsbildung zu fördern.

Im Zuge der Modifizierung wurde die Vermögensobergrenze eines Bewerbers auf 120 Prozent des durchschnittlichen Verkehrswertes der städtischen Grundstücke festgelegt, erinnerte Bauamtsleiter Franz Wandinger im Stadtrat.

Nach Rücksprache mit der Rechtsanwaltskanzlei Döring & Spieß werde diese Festlegung nun „sehr kritisch beurteilt“, führte Wandinger aus. Es sei deshalb „dringend geraten“, diese Regelung zu streichen und den Wert der Vermögensobergrenze auf 100 Prozent festzusetzen. Der geänderten Richtlinie stimmte der Stadtrat erneut einstimmig zu.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Taschendiebin im Supermarkt
Immer gut aufpassen: Das haben zwei Erdingerinnen auf die harte Tour lernen müssen. Sie wurden beim Einkaufen bestohlen.
Taschendiebin im Supermarkt
CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten
Der CSU-Ortsverband Finsing hat einen neuen Chef. Frank Paschke ist zurückgetreten.
CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten
Walzertanzen in der Apotheke
Klingt komisch, ist es aber nicht: In der Parkapotheke in Dorfen kann man Walzer tanzen. Apotheker Jens Krautscheid setzt auf den Apotheken-Walzer als Mittel zur Wahrung …
Walzertanzen in der Apotheke
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Das Bild ist anschaulich: Man hält einem Esel eine Karotte vor die Nase. Dadurch wird er motiviert, sich zu bewegen. Neudeutsch nennt man das „Carrotmob“ – ein solcher …
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz

Kommentare