lange unentdeckt

Gewaltiger Wasserschaden im Ärztehaus

  • schließen

Ein Wasserschaden im Ärztehaus in Dorfen hat einen gewaltigen Sachschaden angerichtet. Dieser geht möglicherweise in die Hundertausende.

Dorfen – Der Schaden, der offenbar nach Arbeiten in einer Praxis im Erdgeschoss aufgetreten ist, blieb über das Wochenende hinweg unentdeckt. Neben der Allgemeinarztpraxis des Medizinischen Versorgungszentrums ist auch eine Zahnarztpraxis sowie die in dem Ärztehaus untergebrachte Parkapotheke vom Wasserschaden betroffen.

Die Parkapotheke bleibt laut Apotheker Jens Krautscheid geöffnet. Die Renovierung der vom Schaden betroffenen Räume finde während des laufenden Betriebes statt.

Auch die Hausärzte im MVZ sind weiter für ihre Patienten da, so Dr. Emil Rudolf, der Ärztliche Leiter des MVZ. Allerdings nicht in den vom Wasserschaden betroffenen Praxen, sondern in anderen Räumen des MVZ und der Klinik Dorfen. „Wir haben Glück im Unglück. Es gibt viele Räume, wir müssen jetzt zusammenrücken. Die Klinik kommt uns da sehr entgegen.“ Die vom Schaden betroffenen Räume sind mindestens für vier Wochen nicht nutzbar. Wie es in der Zahnarztpraxis weitergeht, ist unklar. Die Praxis ist derzeit wegen Urlaub geschlossen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Walzertanzen in der Apotheke
Klingt komisch, ist es aber nicht: In der Parkapotheke in Dorfen kann man Walzer tanzen. Apotheker Jens Krautscheid setzt auf den Apotheken-Walzer als Mittel zur Wahrung …
Walzertanzen in der Apotheke
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Das Bild ist anschaulich: Man hält einem Esel eine Karotte vor die Nase. Dadurch wird er motiviert, sich zu bewegen. Neudeutsch nennt man das „Carrotmob“ – ein solcher …
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Viele Jäger wollen Nachtsichtgeräte
Nach den Fällen von Afrikanischer Schweinepest in Belgien breitet sich auch im Landkreis die Angst vor der Tierseuche weiter aus. Während der Kreisjagdverband auf …
Viele Jäger wollen Nachtsichtgeräte
Taufkirchen Gemeinde kommt Anwohnern entgegen
Die umstrittene Bebauung des Bernrock-Grundstücks ist einen Schritt weiter gekommen. Auf Druck von Anwohnern wurde unter anderem die Bebauungsdichte reduziert.
Taufkirchen Gemeinde kommt Anwohnern entgegen

Kommentare