lange unentdeckt

Gewaltiger Wasserschaden im Ärztehaus

  • schließen

Ein Wasserschaden im Ärztehaus in Dorfen hat einen gewaltigen Sachschaden angerichtet. Dieser geht möglicherweise in die Hundertausende.

Dorfen – Der Schaden, der offenbar nach Arbeiten in einer Praxis im Erdgeschoss aufgetreten ist, blieb über das Wochenende hinweg unentdeckt. Neben der Allgemeinarztpraxis des Medizinischen Versorgungszentrums ist auch eine Zahnarztpraxis sowie die in dem Ärztehaus untergebrachte Parkapotheke vom Wasserschaden betroffen.

Die Parkapotheke bleibt laut Apotheker Jens Krautscheid geöffnet. Die Renovierung der vom Schaden betroffenen Räume finde während des laufenden Betriebes statt.

Auch die Hausärzte im MVZ sind weiter für ihre Patienten da, so Dr. Emil Rudolf, der Ärztliche Leiter des MVZ. Allerdings nicht in den vom Wasserschaden betroffenen Praxen, sondern in anderen Räumen des MVZ und der Klinik Dorfen. „Wir haben Glück im Unglück. Es gibt viele Räume, wir müssen jetzt zusammenrücken. Die Klinik kommt uns da sehr entgegen.“ Die vom Schaden betroffenen Räume sind mindestens für vier Wochen nicht nutzbar. Wie es in der Zahnarztpraxis weitergeht, ist unklar. Die Praxis ist derzeit wegen Urlaub geschlossen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Merkel muss wissen, dass es der CSU ernst ist“
Erding – Die Große Koalition und Kanzlerin Angela Merkel stecken in ihrer größten Krise. Wenn Innenminister Horst Seehofer am heutigen Montag von der CSU Grünes Licht …
„Merkel muss wissen, dass es der CSU ernst ist“
Mit 1,6 Promille am Steuer
Erding – Gut 1,6 Promille Alkohol hatte eine Erdingerin intus, die die Polizei in der Nacht auf Samstag gegen Mitternacht auf der Sigwolfstraße kontrollierte.
Mit 1,6 Promille am Steuer
Karlsdorfer Schützenheim begeistert
Karlsdorf - Ein buntes Fahnenmeer unter weiß-blauem Himmel, stolze Karlsdorfer Schützenmitglieder, viel Prominenz und begeisterte Gäste in Dirndl und Lederhosen: Das …
Karlsdorfer Schützenheim begeistert
Ertrinkungsalarm: Das war gar kein Schwimmer
Schrecksekunde am Samstagabend am Kronthaler Weiher: Badegäste wollten am Südwestufer gegen 19 Uhr einen ertrinkenden Schwimmer gesehen haben. Doch es sollte ganz anders …
Ertrinkungsalarm: Das war gar kein Schwimmer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.