+
Ein Großaufgebot an Feuerwehren wurde am Samstagabend zum Dorfener Bahnhof alarmiert.

 Am Bahnhof Dorfen

Asylunterkunft: Großalarm für Feuerwehren

  • schließen

Dorfen - Wegen eines vermuteten Brandes in der Asylunterkunft im Dorfener Bahnhof wurde am Samstagabend Großalarm für die Feuerwehren ausgelöst.

Gegen 21.05 Uhr löste die Integrierte Leistelle Alarm aus, nachdem mehrere Rauchmelder Alarm ausgelöst hatten. Die Feuerwehren aus Dorfen, Hausmehring, Wasentegernbach, Schwindkirchen, Schiltern, Isen, Taufkirchen, St. Wolfgang und Erding sowie Rettungsdienst und Notarzt wurden zu dem Brand nach Dorfen geschickt. Beim Eintreffen der ersten Wehren konnte kein Feuer festgestellt werden, aber zwei Rauchmelder schlugen immer noch an. Das Gebäude wurde daraufhin geräumt und abgesucht. Nach geraumer Zeit konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm. Es gab weder verletzte Personen noch ein Gebäudeschaden.

Asylunterkunt in Dorfen: Bilder vom Großeinsatz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Packende Passion
Ein fein abgestimmtes Orchester, ein hoch präsenter Kirchenchor und souveräne Gesangssolisten gestalteten eine ergreifende Johannes-Passion in der Pfarrkirche Maria …
Packende Passion
VdK auf Erfolgskurs
27 neue Mitglieder kamen im vergangenen Jahr hinzu und heuer haben sich weitere acht Personen entschlossen, dem Ortsverband beizutreten.
VdK auf Erfolgskurs
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Nach dem Wechsel in der Geschäftsführung der Dorfener Stadtwerke geht es dort mit einem neuen Leitungsteam weiter. Der Energieversorger bleibt dabei auf Kurs: ökologisch …
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Stets engagiert, aber nicht immer bequem
Eineinhalb Jahre lang hat Georg Maurer aus Reithofen gegen den Krebs gekämpft. Nun hat der 69-Jährige, der für die SPD im Pastettener Gemeinderat saß, diesen Kampf …
Stets engagiert, aber nicht immer bequem

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare