+
Die Burschengemeinschaft der „Sowen-Häusler“ stahlen den Grüntegernbacher Maibaum.

Grüntegernbach

Die Diebe kamen in der Nacht

Nachts stahl die Burschengemeinschaft der „Sowen-Häusler“ den Maibaum aus Grüntegernbach. 

Diebe, die nachts zuschlagen, sich bei Tageslicht aber stolz zu der Tat bekennen – das ist in Bayern kein Problem: Zumindest, wenn es sich beim Diebesgut um einen Maibaum handelt. Die Burschengemeinschaft der „Sowen-Häusler“ hatte den Grüntegernbacher Maibaum stibitzt. Bei der Rückgabe am Sonntag handelte die Diebesbande reichlich Brotzeit und Freibier aus. Kaum war der von Josef Greimel aus Elsenbach gestiftete Baum wieder da, legte Feuerwehrkommandant Martin Meindl (vorne) auch schon mit dem Elektrohobel los, um den 28 Meter langen Stamm für den großen Festtag herzurichten. Die Grüntegernbacher Altschützen und die Landjugend stellen den Maibaum mit den Dieben zusammen bereits am Sonntag, 29. April, im Ortszentrum auf. Bewirtung und Unterhaltung beginnen mittags. prä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleine Abenteuer, die Freiheit schenken
Barfuß laufen, auf Bäume klettern, Lagerfeuer machen – sich draußen aufzuhalten, sind Erfahrungen, die bei Kindern heute mehr und mehr auf der Strecke bleiben. …
Kleine Abenteuer, die Freiheit schenken
Am Rast-Wieserl ist die Zeit irgendwie stehen geblieben
In Taufkirchen gibt es ein „Rast-Wieserl“. Das ist kein Freilaufplatz für Vierbeiner, sondern ein beliebter Treffpunkt für Nachbarn, die Ruhe und Gemütlichkeit lieben.
Am Rast-Wieserl ist die Zeit irgendwie stehen geblieben
O’zwickt is!
WhatsApp, Facebook, Instagram – das war einmal. Wer wirklich „in“ sein will, kommuniziert mit Glubbal. Die Zentrale des neuen Nachrichtendienstes steht derzeit auf dem …
O’zwickt is!
Bier und Hendl als Dank für die Ehrenamtlichen
Die Stadt Dorfen hat über 1200 ehrenamtlich tätige Bürger ins Volksfest eingeladen. Damit soll ihr Engagement gewürdigt werden.
Bier und Hendl als Dank für die Ehrenamtlichen

Kommentare