+
Dorfen positiv darzustellen ist die Aufgabe (v. l.) von Georg Seitz , Gudrun Gersbach und Marion Biewer. Sie wurden von Bürgermeister Heinz Grundner (r.) vorgestellt. 

Neue Rathaus-Pressestelle 

Grundner baut Stadtverwaltung um

  • schließen

Das Bild der Stadt Dorfen nach außen positiv darstellen. Das ist die Aufgabe von zwei neuen Mitarbeiterinnen, die von der Stadt eingestellt worden sind.

Dorfen – Erneuter Personalwechsel in der Pressestelle der Stadt: Bürgermeister Heinz Grundner hat mit Gudrun Gersbach und Marion Biewer zwei neue Mitarbeiterinnen für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Medien, Kultur- und Sportförderung vorgestellt. Sie folgen auf Sandra Pilz und Jutta Numberger, die beide im vergangenen Jahr gekündigt hatten. Leiter der Stabstelle 1 (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) ist Georg Seitz.

Gersbach ist 35 Jahre alt, stammt aus dem Schwarzwald, wohnt in Isen und war zuvor im Marketingmanagement tätig. Sie ist vor allem für die Pressearbeit zuständig. Biewer (45) ist gebürtige Saarländerin, gelernte Hotelkauffrau und hat zuletzt im Landratsamt Erding gearbeitet. Dort war sie für die Organisation von Veranstaltungen zuständig. Dies ist auch ihr Schwerpunkt in Dorfen.

Die Stadtverwaltung ist auch umstrukturiert worden. Einen geschäftsleitenden Beamten gibt es nicht mehr. Das ist die Konsequenz daraus, dass diese Stelle jahrelang wegen der Erkrankung des geschäftsführenden Beamten vakant war. Stattdessen wurden die Aufgaben auf fünf Stabsstellen verteilt.

Vertreterin im Amt bei Abwesenheit des Bürgermeisters ist die Leiterin der Finanzverwaltung, Maria Bauer. Die weiteren Leiter der Stabsstellen sind Seitz (2 – Standortmarketing, Tourismus, Digitale Infrastruktur), Franz Wandinger (3 - Personalrat), Claudia Jell (4 - Datenschutz) und Matthias Rohrmüller (5 - Informationssicherheit). Die tägliche Arbeit ist auf fünf Abteilungen (Zentrale Dienste, Standesamt, Ordnung und Sicherheit, Bauen und Finanzen) verteilt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Waffen im Koffer und unter dem Bett
Mehrere Waffen und Munition hatte ein 61-Jähriger auf seinem Anwesen gebunkert – darunter eine Patrone, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fällt.
Waffen im Koffer und unter dem Bett
19-Jähriger Biker schwer verletzt
Ein 19-Jähriger stürzte schwer mit seinem Bike und musste stationär behandelt werden.
19-Jähriger Biker schwer verletzt
Die Liebe begann auf der Hochzeit des Bruders
Anneliese und Lorenz Mayrhofer erhielten Glückwünsche zum goldenen Ehejubiläum und plauderten darüber, wie alles begann.
Die Liebe begann auf der Hochzeit des Bruders
„Super Straße“ für 867 000 Euro
Die Gemeinde Ottenhofen plant eine kostengünstige Alternative zu einem Brückenneubau.
„Super Straße“ für 867 000 Euro

Kommentare