Frau bedroht Polizisten mit Axt - Großeinsatz im Landkreis Rosenheim

Frau bedroht Polizisten mit Axt - Großeinsatz im Landkreis Rosenheim
+
Einen Streifzug durch die Geschichte 50 Jahre Behindertenhilfe Algasing gab Wolfgang Lanzinger (r.). 

Festjahr beendet

Grundner: Liebevolle Heimat für Menschen mit Behinderung

Mit einem Abend mit Vorträgen und Live-Musik mit der Hausband d’ Webers, der Eibacher Blasmusik und als Höhepunkt der Band Panzerknacker ist am Samstagabend das Jubiläumsjahr 50 Jahre Behindertenhilfe der Barmherzigen Brüder im Kloster Algasing zu Ende gegangen.

Algasing – Neben einigen Ehrengästen, darunter Bürgermeister Heinz Grundner und dem früheren Einrichtungsleiter und Ehrenmitglied des Ordens, Erwin Giller, feierte die Hausgemeinschaft, die Freunde des Hauses und Förderer der Einrichtung für Menschen mit Behinderung im großen Mehrzweckraum. Prior Frater Bernhard Binder nannte den Abschluss „Abend des Johannes von Gott“, benannt nach dem Ordensgründer. Er bedankte sich bei allen, die seit Jahrzehnten die Einrichtung als Haus der Hospitalität tragen, unterstützen und fördern. Für Schirmherr Grundner gab es herzliche Glückwünsche zu dessen 50. Geburtstag.

In seinem Grußwort wies Grundner auf die jahrzehntelange „enge und gute Kooperation“ zwischen der Algasinger Einrichtung, Stadt und Rathaus und auch vieler Dorfener Bürger hin. In den 50 Jahren der Behindertenhilfe Algasing hätten die Bewohner in der Einrichtung „liebevolle und fürsorgliche“ Pflege und Zuwendung bekommen und vor allem eine „neue Heimat“ gefunden. Die Ordenseinrichtungen sind im Umbruch, sagte Grundner. Aktuelle Themen, wie Inklusion und Integration, beschäftigten auch Algasing. Die Verantwortlichen hätten mit einem Masterplan 2025 auf veränderte gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingen reagiert. Nach 50 Jahren „erfolgreichen Arbeiten und Wirken“, so Grundner mit Blick auf die Zukunft, sei Algasing dabei „neue Wege zu beschreiten“. Er nannte die neuen Außenwohngruppen wie im Stadtzentrum „eine segensreiche Entwicklung“ im Bemühen, Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft einzubinden.

Den Abend moderierte Wolfgang Lanzinger. Er nahm die Gäste mit auf einen interessanten Streifzug durch die Geschichte der Ordenseinrichtung und ein halbes Jahrhundert Behindertenhilfe.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Jeden Tag ausgelassen und friedlich gefeiert“
Große Begeisterung über das Holzlandvolksfest in Hohenpolding: Veranstalter und Gemeinde sind mit dem Verlauf sehr zufrieden.
„Jeden Tag ausgelassen und friedlich gefeiert“
Liebe und Zusammenhalt seit 65 Jahren
Gemeinsam durch ein langes Leben gehen, das erleben nicht viele Paare. Klara und Josef Angermaier ist dieses seltene Glück vergönnt. Die fitten Eheleute aus Esterndorf …
Liebe und Zusammenhalt seit 65 Jahren
Mehr Platz für Discounter und Drogerie
Mit Lidl und Müller wollen in Taufkirchen ein Discounter und ein Drogeriemarkt erweitern. Für den Bauausschuss des Gemeinderates durchaus begrüßenswert.
Mehr Platz für Discounter und Drogerie
Polizei: Meistens sind Radler an Unfällen selbst schuld
Die Zahl der Fahrradunfälle steigt stark an – auch in Erding. Laut Polizei sind die Radler meist selbst schuld. Horst Weise, Vorsitzender des Allgemeinen Deutschen …
Polizei: Meistens sind Radler an Unfällen selbst schuld

Kommentare