+
Das HAWE-Werk in Dorfen wird von der Schreiner Group aus Oberschleißheim übernommen.

Übernahme

HAWE-Werk wird zur Spezialdruckerei

  • schließen

Das ehemalige Werksgelände von HAWE Hydraulik hat einen neuen Besitzer. Die Schreiner Group aus Oberschleißheim übernimmt das Areal.

Dorfen – Die Schreiner Group GmbH & Co. KG ist ein international tätiges deutsches Familienunternehmen der druck- und folienverarbeitenden Industrie mit Hauptsitz in Oberschleißheim bei München. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion innovativer Funktionsetiketten. Der Kundenkreis umfasst untern anderem die pharmazeutische Industrie und Medizintechnik, die Automobil- und Elektronikindustrie, Logistik und Maschinenbau. Auch Telekommunikationsunternehmen, Banken und Behörden gehören zu den Kunden der Schreiner Group, wie auf der Internetseite des Unternehmens dokumentiert ist.

In Dorfen sollen angeblich bis zu 80 Arbeitsplätze entstehen. Die offizielle Übergabe des ehemaligen HAWE-Werksgeländes findet am 30. Mai statt. An der Übergabe nehmen auch Bürgermeister Heinz Grundner und weitere Vertreter der Stadt teil.

Zum Jahresende 2016 hatte das Dorfener HAWE-Werk geschlossen. Von der Schließung betroffen waren 130 Mitarbeiter. Ein Teil der Belegschaft hat das Angebot angenommen und arbeitet in anderen Standorten, etwa München, Sachsenkam und Freising weiter. Auch ein Großteil der übrigen Mitarbeiter hat offenbar neue Arbeitsstellen gefunden, wie ehemalige HAWE-Mitarbeiter berichten.

Die Werksschließung in Dorfen begründete das Unternehmen mit „Umstrukturierungen“. Allerdings drängten wohl auch Banken dazu, dass HAWE seine Kosten in den Griff bekommt. Zum Problem für das Hydraulik-Unternehmen wurde vor allem der Einbruch auf dem chinesischen Markt. 2015 verzeichnete HAWE in der Volksrepublik einen Umsatzrückgang von nahezu 50 Prozent. Erst im März ist bekannt geworden, dass HAWE auch seinen Stammsitz in Berg am Laim aufgibt. Zunächst bleibt das Unternehmen noch als Mieter in den Gebäuden. In den nächsten Jahren ist jedoch eine Umnutzung geplant. Auf dem 6000 Quadratmeter großen Areal soll ein Büropark „New Eastside Munich“ entstehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Der TSV Dorfen hat das Pokal-Spiel gegen den TSV 1860 München verloren. Und doch hat er alles richtig gemacht.
TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Eine Madonna für Langenpreising
Der Langenpreisinger Josef Wurzer schenkt seiner Heimatgemeinde eine Schnitzarbeit. Sie ist der berühmten Stalingrad-Madonna nachempfunden.
Eine Madonna für Langenpreising
Feldspritze steht Kopf
Ein größeres Malheur ist einem Landwirt auf der Ortsdurchfahrt Moosinning passiert. Seine Feldspritze mit 2600 Liter Wasser  riss sich los.
Feldspritze steht Kopf
Pflug-Wettziehen mit reiner Muskelkraft
Reine Muskelkraft war beim Pflug-Wettziehen im Rahmen des Oldtimer-Treffens der Feuerwehr Eicherloh gefragt.
Pflug-Wettziehen mit reiner Muskelkraft

Kommentare