+
Die Sieger: Stefan Irl (M.) nahm für Höhenluft Gmain den großen Wanderpokal entgegen. Die Mannschaftpokale gingen an die Vereinsvertreter (v. l.) Robert Stettner (Gmain), Martin Moser (Hinterberg), Thomas Hölzl (Schwindach), Max Feckl (Schwindkirchen), Anton Bruckloher (Wasentegernbach) und Josef Müller (Armstorf).

Pfarreischiessen

Höhenluft Gmain holt sich den neuen Pokal

131 Schützen aus den sechs Vereinen der Pfarrei Schwindkirchen schossen heuer um den neuen Pfarreipokal.

Hinterberg – Heinz Seisenberger aus Armstorf hat die große Siegertrophäe gestiftet und zum endgültigen Gewinn muss ein Verein entweder dreimal hintereinander gewinnen oder insgesamt viermal.

Erster Gewinner wurde Höhenluft Gmain mit einem 179-Gesamtteiler, gewertet wurden dazu die fünf besten Teiler eines Vereins für die Mannschaft. Gmain war diesmal Ausrichter des 35. Pfarreischießens und war mit insgesamt 43 Schützen vertreten, die jeweils zehn Schuss abgaben. Spannend wurde es um den zweiten Platz, den sich schließlich Frohsinn Armstorf mit einem 270,8-Teiler knapp vor Fluderer Schwindach mit einem 272-Teiler sicherte. Dahinter folgten Fortuna-Hubertus Schwindkirchen (414-T), Isenia Wasentegernbach (567-T) und die Wildschützen Hinterberg (822-T).

Bei der Siegerehrung dankte Gmains Schützenmeistert Stefan Irl allen Vereinen mit ihren Schützen für die gute Beteiligung an dieser Traditionsveranstaltung. Mit Geldpreisen aus der Einlage wurden schließlich noch die besten Einzelschützen belohnt.

Die besten in der Schülerklasse waren Leopold Bauer mit 91 Ringen und Lukas Moser (beide Armstorf) mit einem 177-Teiler und bei den Damen schossen Marlene Randl, Antonia Frauscher (beide Armstorf) und Sarah Bürger (Gmain) jeweils 90 Ringe und mit einem 25-Teiler war Nataliya Reithmayr (Gmain) erfolgreich. Beste Schützen mit Auflage waren Josef Müller (Armstorf) mit 98 Ringen und Klaus Kiesmüller (Schwindkirchen) mit einem 76-Teiler. In der Schützenklasse schossen Robert Stettner (Gmain) und Michael Huber (Schwindach) beide 94 Ringe und die besten Teiler trafen Thomas Hölzl (Schwindach, 21-T), Bernhard Empl (Gmain, 21,1T.) und Manuel Loidl (Gmain, 22-T).  sta

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Merkel muss wissen, dass es der CSU ernst ist“
Erding – Die Große Koalition und Kanzlerin Angela Merkel stecken in ihrer größten Krise. Wenn Innenminister Horst Seehofer am heutigen Montag von der CSU Grünes Licht …
„Merkel muss wissen, dass es der CSU ernst ist“
Mit 1,6 Promille am Steuer
Erding – Gut 1,6 Promille Alkohol hatte eine Erdingerin intus, die die Polizei in der Nacht auf Samstag gegen Mitternacht auf der Sigwolfstraße kontrollierte.
Mit 1,6 Promille am Steuer
Karlsdorfer Schützenheim begeistert
Karlsdorf - Ein buntes Fahnenmeer unter weiß-blauem Himmel, stolze Karlsdorfer Schützenmitglieder, viel Prominenz und begeisterte Gäste in Dirndl und Lederhosen: Das …
Karlsdorfer Schützenheim begeistert
Ertrinkungsalarm: Das war gar kein Schwimmer
Schrecksekunde am Samstagabend am Kronthaler Weiher: Badegäste wollten am Südwestufer gegen 19 Uhr einen ertrinkenden Schwimmer gesehen haben. Doch es sollte ganz anders …
Ertrinkungsalarm: Das war gar kein Schwimmer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.