+
Vorfreude herrscht bei den Verantwortlichen (v. l.): Projektleiter Martin Heilmeier, Förderkreisvorsitzender Stefan Tremmel, Stadt-Pressesprecherin Sandra Pilz, Kreismusikschulleiter Bernd Scheumaier, Bürgermeister Heinz Grundner, Martin G reimel, Alfred Blüml (beide Förderkreis), Hans Weilhammer (Jakobmayer-Freunde), der künftige Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Dorfen Andreas Schäffner und Bankvorstandsmitglied Mischa Schubert.

Dorfener Sport- und Kulturwochenende

Hören, schauen, laufen

Ein großes Sport- und Kulturwochenende steigt in Dorfens Altstadtzentrum vom 7. bis 9. Juli. Neben Kultur unter freiem Himmel wird auch der früher so beliebte Dorfener Stadtlauf wiederbelebt.

Dorfen Ein ganzes Juli-Wochenende ist die Altstadt eine Bühne für Sport, Film und Musik. Kulturgenuss im Freien am Unteren Markt versprechen das 12. Sparkassenfestival am Freitag und das erste Open Air-Kino am Samstag. Den Abschluss bildet der Dorfener Stadtlauf am Sonntag.

„Das ist eine hervorragende Kombination aus Kultur und Sport in der guten Stube Dorfens“, findet Bürgermeister Heinz Grundner. Den Auftakt macht das Sparkassen-Festival, das im Wechsel zwischen Großer Kreisstadt Erding und Dorfen heuer wieder in der Isenstadt gastiert. Es sei in zwölf Jahren erst einmal ausgefallen, weshalb der künftige Dorfener Sparkassen-Geschäftsstellenleiter Andreas Schäffner wieder auf gutes Wetter für das Open Air-Festival des Bankhauses hofft. Kreismusikschulleiter Bernd Scheuer kündigte „drei große Musikblöcke“ mit jungen Talenten, einem Gitarren-Ensemble und drei Nachwuchsbands an.

Am Samstagabend dürfen sich die Cineasten erstmals in Dorfen auf ein Open Air-Kino am Unteren Markt freuen, das von den Jakobmayer-Freunden veranstaltet wird. Hans Weilhammer konnte aber noch keinen Titel nennen. Geklärt werden müssten noch Auflagen des Jugendschutzes wegen der Altersfreigabe des Films.

Sportlich steht der 15. Stadtlauf im Mittelpunkt. Nach 14 Jahren hatte der Förderkreis Dorfen als Veranstalter das beliebte Sportereignis aus organisatorischen Gründen 2012 eingestellt. Nach fünf Jahren Pause wird das Lauf-Event für Jung und Alt heuer nun reanimiert. Beim letzten Stadtlauf hatten insgesamt über 400 Sportler teilgenommen.

Der Förderkreis Dorfen und die Stadt als Veranstalter hoffen mit den Unterstützern Skiclub Wasentegernbach und TSV Dorfen, dass sich beim Re-Start des Stadtlaufs am Sonntagvormittag, 9. Juli, nun wieder eine große Schar an Läufern, vom Hobby-Sportler bis zu den Profis in der Isenstadt einfindet. Gestartet werden fünf Kinder-Rennen (U 8 bis U 16) sowie Jugend-, Hobby- und Stadtlauf.

Neu ist das Organisationsteam das von Projektleiter und Stadtrat Martin Heilmeier geführt wird. Ebenfalls neu ist ein Testlauf, um die fünf Kilometer lange, amtlich vermessene Laufstrecke vorab kennenzulernen. Die führt vom neuen Start/Ziel beim Jakobmayer wieder in die Fluren westlich der Stadtgrenze Richtung Breitwies/Oberdorfen. Wer mag, kann sich am Donnerstag, 22. Juni, am Probetraining beteiligen. Gestartet wird um 19 Uhr beim Jakobmayer am Unteren Markt mitten in der Altstadt. Der Testlauf wird geleitet vom erfahrenen Dorfener Langläufer Gert Haensel, der sicher wertvolle Tipps geben wird. Im Ziel gibt’s dann kostenlos Erfrischungsgetränke. Die Laufdistanz beim Stadtlauf beträgt zehn Kilometer, beim Hobbylauf fünf Kilometer. Die Nachwuchsstrecke ist ein Rundkurs in der Altstadt (590, 790 und 1580 Meter).

Die Anmeldung für die Stadtläufe ist bereits möglich, insgesamt haben schon über 120 Läufer gemeldet. Es gibt maximal 600 Startplätze. Infos und Anmeldung für alle Rennen ist online unter www.stadtlauf-dorfen.de bis Mittwoch, 5. Juli möglich, oder aber direkt am Wettkampftag, mit drei Euro Nachmeldegebühr, im Jakobmayer-Saal ab 7.30 und bis 60 Minuten vor den jeweiligen Läufen. Der Stadtlauf startet um 9 Uhr, Hobbylauf, U 20 und U 18 um 10.30 Uhr. Die Kinder werden ab 11.15 Uhr im Viertelstundentakt auf die Strecke geschickt.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wohnungsbau: Politisch ist noch viel Luft nach oben
Gesteuertes, behutsames Wachstum hin oder her. Die Politik muss beim Wohnungsbau noch mehr aufs Gas drücken. Der Notstand wird immer schlimmer, meint Redaktionsleiter …
Wohnungsbau: Politisch ist noch viel Luft nach oben
A 94-Brücke wird abgerissen: Sperren und Behinderungen
Wer nachts mit seinem Auto auf der A 99 oder der A 94 am Ostkreuz unterwegs ist, muss ab sofort mit Teilsperrungen und Behinderungen rechnen. Bis Mitte November werden …
A 94-Brücke wird abgerissen: Sperren und Behinderungen
Bewährung für Todesfahrer
Im Schneetreiben hat ein heute 41 Jahre alter Mann am 1. März vorigen Jahres einen verheerenden Unfall auf der B 15 verursacht. Ein Autofahrer verlor unschuldig sein …
Bewährung für Todesfahrer
Schutzmaßnahmen zeigen erste Wirkung
In Reith hat sich inzwischen eine bauliche Maßnahme zum Hochwasserschutz nach heftigen Regengüssen bewährt.
Schutzmaßnahmen zeigen erste Wirkung

Kommentare