+
Glückwunsch zur Zertifizierung: Jutta Moschner, Teamleiterin der Stiftung Haus der kleinen Forscher (l.), Dr. Thomas Kürn, Bereichsleiter Berufliche Bildung bei der IHK, sowie Familienstaatssekretärin Carolina Trautner und IHK-Vizepräsidentin Kathrin Wickenhäuser-Egger (2./3. v. r.) gratulierten den pädagogischen Fachkräften beider Kindergärten zur Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“.

IHK zeichnet Kindergärten in Erding und Dorfen als „Haus der kleinen Forscher“ aus

Labor für die Wissenschaftler von übermorgen

Der Städtische Kindergarten aus Dorfen und der Katholische Kindergarten St. Johannes aus Erding sind in einer Festveranstaltung der IHK für München und Oberbayern im Münchner Tierpark Hellabrunn in Anwesenheit von Bayerns Familienstaatssekretärin Carolina Trautner erneut als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet worden.

Erding/Dorfen  Die Kindergärten erhielten die Plaketten für ihre naturwissenschaftlichen Projekte und Forschungsaktivitäten bereits zum zweiten beziehungsweise dritten Mal. Im Kreis Erding sind aktuell 40 Kindergärten und Horte in der bundesweiten Initiative „Haus der kleinen Forscher“ aktiv, fünf davon zertifiziert.

„Nach wie vor fällt es unseren Ausbildungsunternehmen schwer, Jugendliche für eine Berufsausbildung mit naturwissenschaftlichem, mathematischem oder technischem Hintergrund zu begeistern“, betonte Kathrin Wickenhäuser-Egger, Vizepräsidentin der IHK für München und Oberbayern. „Umso wichtiger ist es, bereits in Kinderköpfen das Interesse für naturwissenschaftliche Phänomene zu wecken, Einblicke in die Welt der Technik zu geben und mathematisches Verständnis zu fördern.“

Trautner meinte: „Die Mitarbeiter an den Kitas fördern mit qualitativ hochwertigen Angeboten den kindlichen Forscherdrang und unterstützen die neugierigen Bewohner im ‚Haus der kleinen Forscher‘, ihre Welt Stück für Stück zu begreifen.“

Die IHK unterstützt die Stiftung seit 2011 und setzt deren Angebote in ganz Oberbayern um. Ziel der bundesweit größten Initiative für frühkindliche Bildung ist es, Drei- bis Zehnjährige in Kindertageseinrichtungen altersgerecht für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern.

In ganz Bayern sind bereits rund 4500 Kindertagesstätten und Kindergärten dabei. Erzieher werden in Workshops mit dem Schulungsmaterial unter anderem zu Themenfeldern wie Wasser und Luft, Strom und Energie, Akustik und Informatik vertraut gemacht.  red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeisterin Schley gewinnt für ihre Feuerwehr
Ottenhofens Bürgermeisterin Nicole Schley hat beim Radiospiel von TOP FM abgeräumt - 1000 Euro gibt‘s für ihre Feuerwehr.
Bürgermeisterin Schley gewinnt für ihre Feuerwehr
Gefahr gebannt: Seit Oktober keine Krätze-Fälle in Pflegeheimen im Landkreis
Bundesweit nimmt die Zahl der Krätze-Fälle wieder zu. Im Landkreis haben Gesundheitsbehörden und Ärzte die ansteckende Hautkrankheit vorerst in den Griff bekommen.
Gefahr gebannt: Seit Oktober keine Krätze-Fälle in Pflegeheimen im Landkreis
Protest gegen Müllflut: Bäcker setzt kreatives Zeichen gegen Kassenbon-Pflicht
Mit Zuckermasse und Himbeermarmelade macht ein Bäcker aus dem Landkreis Erding auf die eingeführte Kassenbon-Pflicht aufmerksam. Die Kunden finden das toll.
Protest gegen Müllflut: Bäcker setzt kreatives Zeichen gegen Kassenbon-Pflicht
Beim Ruftaxi gibt’s noch viel Klärungsbedarf
Gespaltene Meinungen gibt es nach wie vor zur geplanten Ruftaxilinie im südlichen Landkreis.
Beim Ruftaxi gibt’s noch viel Klärungsbedarf

Kommentare