Marktplatzfest in Dorfen

Innenstadt wird zum Biergarten

  • schließen

Der Untere Markt in Dorfen wird am kommenden Samstag, 2. Juli, ab 16 Uhr, wird wieder in Dorfens größten Biergarten verwandelt – und ab 21 Uhr in eine Fußball-Arena.

Dorfen – Der Kulturelle Arbeitskreis Dorfen sowie die Dorfener Gastwirte Georg und Monika Müller (Gasthaus am Markt), Josef Vogl (Gasthaus Lebzelter) und Kostaras Konstantinos (Taverna Sirtaki) laden wieder ein zum traditionellen Marktplatzfest am Unteren Markt. Es gibt bayerische Schmankerl und Brotzeiten, griechische Spezialitäten, Steckerlfisch, Bier und Wein. Für die musikalische Umrahmung sorgt wie in den vergangenen Jahren die Stadtkapelle Dorfen.

Das Fest beginnt um 16 Uhr, da öffnet der große Biergarten am Unteren Markt. Die offizielle Eröffnung durch Dorfens Bürgermeister Heinz Grundner findet um 18 Uhr statt, von da ab spielt dann auch die Stadtkapelle Dorfen auf.

Pünktlich ab 21 Uhr stehen dann zwei Großbildfernsehgeräte für die fußballbegeisterten Besucher bereit, die das Europameisterschafts-Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien in Bordeaux verfolgen wollen. 

Wolfgang Krzizok

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall
Schwefelwasserstoff aus einer Güllegrube hat 13 Rinder in einem Stall vergiftet. Eine Expertin spricht von einer Verkettung unglücklicher Umstände. Fahrlässiges …
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall
Top-Polsterin Brigitte Ammann
Brigitte Ammann gehört zu den 115 Auszubildenden in Oberbayern, die die IHK-Abschlussprüfung in ihrem Beruf mit der Note „Sehr gut“ bestanden haben.
Top-Polsterin Brigitte Ammann
Mutig den Glauben hochgehalten
Evangelische Christen in Dorfen waren nie auf Rosen gebettet. Im 16. Jahrhundert wurden sie verfolgt. In jüngerer Zeit mussten Streitereien und Skandale verarbeitet …
Mutig den Glauben hochgehalten
Jamaika: Finger weg von den Kommunen
Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, wollen sich die Jamaika-Sondierer  die Bildungspolitik unter den Nagel reißen. Mit einem ganz schlechten Vorstoß, meint …
Jamaika: Finger weg von den Kommunen

Kommentare