+
Ehrungen für Vereinstreue (vorne, v. l.): Der neue Vorsitzende Sebastian Maier gratulierte Franz Forsthuber, Resi Killinger und Wolfgang Beck (alle 40 Jahre), 2. Vorsitzender Armin Walter und sein Vorgänger Heinz Schwarzbach sowie (hinten, v. l.) Johannes Demmel, Tobias Mühlhuber, Josef Grundner (alle 20) und Peter Seltmann (Ehrenmitglied für 40-jährige Mitgliedschaft).

Bezirksfischereiverein Dorfen

Die Jugend übernimmt

Führungswechsel beim Bezirksfischereiverein Dorfen und Umgebung: Der 28-jährige Sebastian Maier wurde in der Frühjahrsmitgliederversammlung im Gasthaus Mayer einstimmig zum Vorsitzenden gewählt.

Dorfen/Eibach – Maiers Vorgänger Matthias Baumgartner hatte sein Amt an der Vereinsspitze aus gesundheitlichen Gründen abgegeben. Der bisherige 2. Vorsitzende Heinz Schwarzbach hatte den Traditionsverein zuletzt kommissarisch geführt. Aus beruflichen Gründen stellte er sich nun nicht mehr zur Wahl. Sein Nachfolger ist Armin Walter (58), der ebenfalls einstimmig das Vertrauen der rund 100 versammelten Mitglieder bekam.

510 Mitglieder, davon 38 Jungfischer, hat der Verein. Neben den beliebten Anglerwettbewerben hatten sie die Pflege der Uferböschungen an eigenen wie gepachteten Gewässern auf dem Arbeitsplan. Dabei wurden Sträucher und Bäume rund um die Weiher in Forstern, beim Lexweiher, am Oberpollner Weiher, dem Klosterweiher und dem Thenner See geschnitten. Hinzu kamen die Aktionseinsätze „Sauberes Ufer“ entlang der gepachteten Fischgewässer an der Isen, am Isenflutkanal sowie an der Vils. Insgesamt leisteten die Fischer dabei 2316 freiwillige Arbeitsstunden.

Für die Jungfischer gab es Anglerwettbewerbe und ein Zeltlager in Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen. Höhepunkte waren wiederum im Mai das Königsfischen an der Isen, bei dem Hans Jürgen Braun Fischerkönig wurde. Wanderpokalsieger wurde Ludwig Küblsbeck, Jungfischerkönig Lukas Fischer und Wanderpokalsieger bei den Junioren Andreas Schatz. Ein Sonnwendfischen am Thenner See mit Grillabend und das Johann-Witt-Gedächtnis-Pokalfischen am Eigentumsweiher Dorfen 1 in Forstern bereicherten zudem um das Jahresprogramm.

Über den Fischbesatz und das Fangergebnis berichtete Gewässerwart Christian Eder. 2018 wurden 925 Fische mit einem Gewicht von 865 Kilogramm gefischt. Satzfische hatte der Verein bei Züchter Egidius Schulz in Rosenheim gekauft. Der Fischwirt informierte auch in einem Kurzreferat über die erfolgreiche technische Aufbesserung der Nasen-Laichgründe.

Die Finanzen des Vereins stellte Kassier Jürgen Braun dar. Ausgaben von knapp 82 000 Euro standen im Jahr 2018 Einnahmen von knapp 83 000 Euro gegenüber.

Die Neuwahlen gingen unter Leitung von Stefan Beham zügig über die Bühne. Per Stimmzettel votierten die 101 Mitglieder einstimmig für die neue Vereinsspitze: den 28-jährigen Sanitär-Heizungsmeister Sebastian Maier als Vorsitzenden sowie den 58-jährigen Maschinenbauer Armin Walter als Vize. Walter war bereits acht Jahre Jugendwart und 20 Jahre Vorsitzender gewesen. Eine offen gewordene Revisorenstelle besetzt nun Karl Ayrenschmalz. GEORG BRENNAUER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinschaftliches Bauen gegen den Siedlungsdruck
Wie kann der Weg zum Eigenheim trotz immens gestiegener Baulandpreise aussehen? Das hat bei einer Veranstaltung von Gemeinde Walpertskirchen und Mitbauzentrale München …
Gemeinschaftliches Bauen gegen den Siedlungsdruck
Erdinger Bauernhausmuseum - Ein Zeuge der guten alten Zeit
Das Erdinger Bauernhausmuseum wird 30 Jahre alt. Das wurde mit einer großen Feierstunde begangen. Am Sonntag, 20. Oktober, finden Kirta-Fest und Kreisvolksmusiktag statt.
Erdinger Bauernhausmuseum - Ein Zeuge der guten alten Zeit
Regisseur Rosenmüller kann auch Poesie: Lyrik über erotische Streichwurstbrote
Mit ihrer musikalischen Dichterlesung mit dem Titel „Wenn nicht wer Du“ haben Marcus H. Rosenmüller und Gerd Baumann das Publikum im Isener Klementsaal überrascht. Es …
Regisseur Rosenmüller kann auch Poesie: Lyrik über erotische Streichwurstbrote
CSU Wartenberg: 20 Kandidaten, aber nur zwei Frauen 
Wartenberg - Mehr Bewerber als Listenplätze: Diesen Luxus hatte die CSU Wartenberg bei der Aufstellung ihrer Gemeinderatskandidaten für 2020. Frauen fanden sich aber nur …
CSU Wartenberg: 20 Kandidaten, aber nur zwei Frauen 

Kommentare