+
Junge Hoffnungsträger: Sophia (2. v. r.) und Maximilian Streubel (2. v. l.) zu Gast bei Dorfens Rotary-Präsident Folke Schriever und der Jugendbeauftragten Vroni Thalmeier.

Rotary Club Dorfen

Junge Forscher im Blickpunkt

Mit der Einladung von Präsident Folke Schriever an Sophia und Maximilian Streubel begann der Rotary Club Dorfen sein rotarisches Jahr, das im Zeichen von Jugend und Wissenschaft steht.

Dorfen Die Jungforscher berichteten über Projekte, mit denen sie bei „Jugend forscht, Schüler experimentieren“ ausgezeichnet wurden.

Facharzt Schriever erzählte, dass er in seiner Jugend selbst achtmal an diesem Wettbewerb für Jungforscher mitgemacht habe. Er gewann Preise bei Regionalwettbewerben „Schüler experimentieren“ (1972 bis 1974) sowie bei Landes- und Bundeswettbewerben von „Jugend forscht“ (1975 und 1976) mit Projekten aus den Bereichen Chemie und Verbesserung der Arbeitswelt.

Der Wettbewerb „Jugend forscht“ (Jufo) ist der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik. Er wurde 1965 vom damaligen Stern-Chefredakteur Henri Nannen initiiert. Von den jährlich mehr als 10 000 bundesweiten Teilnehmern mit über 5000 Projekten erreichen etwa 200 Teilnehmer mit rund 100 Projekten als Landessieger den Bundeswettbewerb, wo dann zehn Projekte als Bundessieger ausgezeichnet werden.

Jungforscher Maximilian Streubel (15) kommt bereits in die 12. Klasse. Er hat schon achtmal an diesem Wettbewerb teilgenommen und gewonnen. Wie sein Vater erzählte, sei es Maximilian im Unterricht in der Grundschule nicht schnell genug gegangen, so wurde ein interessantes Hobby gesucht – und gefunden.

Maximilian hat seine jüngere Schwester Sophia (10), die gerade die erste Klasse am Gymnasium abgeschlossen hat, für das außergewöhnliche Hobby begeistert. Sie hat heuer zum zweiten Mal an „Schüler experimentieren“ erfolgreich teilgenommen.

Beim Projekt von Maximilian geht es um den Lotus-Effekt, während Sophia er Frage nachgegangen ist: „Kann man beim Spielen mit einer Sanduhr schummeln?“

Auf http://notenpapier.de/Rotary.htmsind die kompletten Berichte der beiden „Jugend forscht“-Arbeiten zu finden.

(Ingrid Vos)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jubiläum: Tanzparty voller Erinnerungen
50 Jahre Bandgeschichte – darauf können die Panzerknacker zurückblicken. Die Musiker und ihre Fans feierten das Jubiläum gebührend im ausverkauften Jakobmayersaal. …
Jubiläum: Tanzparty voller Erinnerungen
Wirtspaar Stulberger sagt Servus 
46 Jahre lang haben Peregrin und Ingrid Stulberger ihr Gasthaus in Maria Thalheim geführt. Vereinsvertreter haben sich jetzt für ihre außergewöhnliche Gastfreundschaft …
Wirtspaar Stulberger sagt Servus 
Nur noch 99 Lieferanten
Die Milchpreise in unserer Region sind derzeit nicht gut – aber auch nicht ganz schlecht. Das war beim Milchwirtschaftlichen Frühschoppen zu hören. Schlecht schaut’s …
Nur noch 99 Lieferanten
Tadinger gründen Interessengemeinschaft
Um eine sinnvolle Lösung für den Anschluss von Drainagen ans Leitungsnetz schlossen sich 40 Anliegerfamilien aus Tading zur Interessengemeinschaft „IG Drainagen Tading“ …
Tadinger gründen Interessengemeinschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.