+
Aktionsstart: (v. l.) Oliver Schmidbauer (Elektronik Englmeier), Doris Obermaier und Martine Driessen (Duka), Stefan Tremmel (Der Heuschneider), Georg Nagl (Stadtwerke), Sylvia Baresch (Stadt Dorfen), Resi Empl (Tagwerk-Laden) und Hanna Ermann (Agenda 21-Gruppe Dorfen).

handy-aktion 

Kleine „Schatzkisten“ werden gesammelt

  • schließen

Wertvolle Rohstoffe sichern: Die Dorfener Agenda 21-Gruppe und der Fair Weltladen Duka haben eine Sammelaktion für alte und defekte Handys ins Leben gerufen.

Dorfen – Ab sofort können nicht mehr genutzte Mobiltelefone in Sammelboxen im Welt-Laden, im Tagwerk-Laden, im Bürgerbüro der Stadt, bei den Stadtwerken sowie bei den Dorfener Elektrogeschäften Heuschneider und Radio Englmeier geworfen werden.

Beim Treffen zum Auftakt der Aktion im Welt-Laden machte Agenda 21-Sprecherin Hanna Ermann deutlich, dass alleine in Deutschland jedes Jahr mehr als 35 Millionen neue Handys gekauft würden. Jedes Gerät werde nur etwa 18 Monate genutzt und dann durch ein neues ersetzt. So verursachten Handys jährlich mindestens 5000 Tonnen Elektronikschrott. Alte Handys seien „kleine Schatzkisten“, sie enthielten wertvolle Metalle wie Gold, Silber oder Platin. Deren Abbau sei in anderen Regionen der Erde oft mit großen Problemen für Menschen und Umwelt verbunden: Große Flächen werden für ihre Gewinnung zerstört und Menschen vertrieben. Die Arbeit in den Minen sei häufig gefährlich, der Lohn gering und Kinderarbeit keine Seltenheit. Umso wichtiger hält es die Agenda 21-Gruppe, dass Mobiltelefone lange genutzt werden oder einem fachgerechten Recycling zugeführt werden. Dadurch können Rohstoffe zurückgewonnen werden, die gefährliche Arbeit minimiert, sowie der illegale Export von Elektroschrott in Länder des Südens vermieden werden.

Mit de Dorfener Aktion werden die in den gesammelten Handys enthaltenen Rohstoffe dem fachgerechten Recycling zugeführt beziehungsweise zur Weiterverwendung aufgearbeitet. Darüber hinaus kommt der Erlös aus dem Handy-Recycling über Mission Eine Welt und dem Eine Welt Netzwerk Bayern Bildungsprojekten in Liberia, El Salvador und Bayern zugute. Mehr Informationen und Materialien zur Aktion gibt es im Internet unter www.handyaktion-bayern.de. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Laster touchiert Tankstellendach 
Erding - Beim Abbiegen zu weit ausgeholt hat ein Lastwagenfahrer (47), als er am Montag gegen 15 Uhr mit seinem Sattelzug vom Rennweg nach links auf die …
Laster touchiert Tankstellendach 
Bagger ausgebrannt
Altenerding – Ein technischer Defekt ist wohl der Grund dafür, dass am frühen Mittwoch morgen ein Bagger an der Otto-Hahn-Straße in Altenerding ausbrannte. Sachschaden: …
Bagger ausgebrannt
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Die Wörther Maibaumfreunde haben vom Gemeinderat grünes Licht dafür bekommen, ihr Prachtstangerl auf dem Standort des Hockeyfelds zu lagern.
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Wachstumsschmerzen im Isental
„Wen Gott hat verworfen, den schickt er nach Dorfen.“ So hieß früher ein beliebter Spruch – inzwischen hat sich alles geändert: Die Stadt im Landkreis Erding …
Wachstumsschmerzen im Isental

Kommentare