Sehr begehrt: Das „Original Dorfener Kochbuch“, das ab sofort auch in der Küche der Lehrer Maximiliane Kratzer und Wolfgang Lanzinger (v. r.) steht. Foto: Weingartner

Gymnasium Dorfen

Ein Kochbuch, Stehtische und Bier

Dorfen – Gleich drei P-Seminare des nächsten Abiturjahrgangs haben sich zusammengetan, um die Ergebnisse ihrer Projekte in der Schulaula der Öffentlichkeit vorzustellen. Zahlreiche Gäste verfolgten interessiert die Ausführungen der Schüler zum jeweiligen Projekt.

Mit dem alltäglichen Thema kochen beschäftigten sich 17 Schüler. Zusammen mit Lehrerin Karin Hildebrandt-Buchner stellten sie sich der Aufgabe „Regionale Küche – Ein Dorfener Kochbuch“. Herausgekommen ist ein sehr gelungenes und brauchbares „Original Dorfener Kochbuch“. Recherchiert worden sei nach alten Rezepten und Bräuchen, die speziell aus Dorfen und Umgebung stammen, erklärten die Sprecher. Ebenso steuerten die Schüler ihre persönlichen Lieblingsrezepte und auch neue Kreationen bei, die dann getestet worden seien. Entstanden ist ein Kochbuch, das für zehn Euro an der Schule erworben werden kann.

Ein weiteres, ganz praktisches Ergebnis lieferte das P-Seminar unter der Leitung von Kunstlehrerin Sieglinde Klarwein. Entstanden sind neue, tolle Designer-Stehtische, die künftig für alle möglichen Veranstaltungen am Gymnasium nutzbar sind. Jeder Schüler brachte seinen Tisch mit dem Stil eines Künstlers in Verbindung. Daher entstanden ganz individuelle Tische. Manche technische Schwierigkeit hatten die Schüler mit großem persönlichem Einsatz gemeistert. Die Stehtische sind ein echter Blickfang und tragen so zur künstlerischen Gestaltung des Schulhauses bei.

Vergessen haben die Gymnasiasten auch ihre Heimat nicht. Ein weiteres P-Seminar unter der Leitung von Chemielehrer Klaus Ehrnsperger befasste sich zum 500-jährigen Jubiläum des bayerischen Reinheitsgebots mit dem Thema „Bier in Bayern“. Die Schüler haben dazu eine eigene, sehr interessante Bier-Ausstellung auch mit lokalem Bezug gestaltet. Um sich kundig zu machen wurden verschiedene Exkursionen unternommen, so auch zur Ausstellung „Bier.Macht.München“ im Stadtmuseum München. Auf übergroßen Stoffbannern werden lokale Brauereien und der Dorfener Bierkrieg vorgestellt, aber auch verschiedene Aspekte des Bierbrauens und Biersorten bis zu modernen Craft-Biere und Kuriositäten. Auch das Thema Alkoholsucht blieb nicht ausgespart. Die Ausstellung ist noch bis zu den Weihnachtsferien in der Aula des Gymnasiums zu besichtigen.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skulptur wird nicht restauriert
Restaurierung oder zurück zur Natur? Das war die Frage bei einer Skulptur am Neufahrner Weiher. 
Skulptur wird nicht restauriert
Riesenstimmung beim Oktoberfest
Es war eine spontane Idee und ein schönes Fest: Das Jugendzentrum hat ein Oktoberfest veranstaltet.
Riesenstimmung beim Oktoberfest
Motto: Über lächerliche Dinge macht man sich lustig
Die Gnadenkapelle übte im Kinocafé in Taufkirchen viel Kritik. Trotzdem lautet die Devise20 Lebensfreude.
Motto: Über lächerliche Dinge macht man sich lustig
Musik aus dem „Kuaschdoistudio“
Die Liedermacherin Helga Brenninger aus Schwindkirchen stellte am Wochenende im E3-Eiskeller in Dorfen ihre neue CD vor. Die elf Songs sind von Lebensfreude geprägt.
Musik aus dem „Kuaschdoistudio“

Kommentare