+
Die GEM-Stadtratskandidaten (v. l.): Alfred Mayerhofer, Korbinian Stadler, Stefan Mugler, Monika Stadler, Melanie Mugler, Annemarie Empl, Christian Elas, Christa Sonnleitner, Anton Huber, Mario Viertel, Robert Lohmayer, Günther Drobilitsch, Vera Tafelmeier, Sebastian Ernst, Martha Hanslmaier, Peter Meindl, Robert Daumoser, Franz Stadler. Nicht auf dem Bild: Johannes Empl, Stefan Irl, Andreas Wimmer, Monika Elas, Christine Loidl, Erich Lanz inger, Renner Martin, Josef Greimel.

Kommunalwahl 2020

Dorfen: Günther Drobilitsch als Spitzenkandidat der Wählergruppe Gemeinwohl

  • schließen

Dorfens Vize-Bürgermeister ist Spitzenkandidat der Wählergruppe Gemeinwohl.

Schwindkirchen – In der vollen Wirtsstube im Gasthaus Neuwirt stellte die Wählergruppe Gemeinwohl (GEM) die Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl 2020 auf, darunter eine Reihe Bewerber die sich bereits 2014 zur Verfügung gestellt hatten. Erfreulich für Listenführer Günther Drobilitsch war es, dass auch ein paar neue, junge Kandidaten sich für ein Stadtratsmandat bewerben wollen. Einige wurden auf Anhieb weit nach vorne auf der Liste gewählt. Ziel der Wählergruppe ist es, die zwei Sitze im Dorfener Stadtrat zu verteidigen. Aktuell sitzen dort Vize-Bürgermeister Drobilitsch und Annemarie Empl.

Ersterer leitete die Aufstellungsversammlung, assistiert vom früheren Stadtrat Sebastian Sternegger als Wahlleiter. Auf das Setzen einzelner Kandidaten auf die vorderen Plätze verzichtete die Wählergruppe. Nach einer Vorstellungsrunde wurden einige Aufgaben und Probleme angesprochen, die in der nächsten Stadtratsperiode gelöst werden sollten. Die GEM werde sich weiter für den Erhalt von Grundschule und Kindergarten vor Ort einsetzen. Da Schwindkirchen unweit der A 94 liegt und seit der Eröffnung viele Bürger vom Lärm geplagt sind, war ein Ziel, den Schutz der Anlieger der Isental-Autobahn vor Verkehrslärm zu gewährleisten. Ein weiteres Anliegen war die Ausweisung von Wohnbauland. Dabei sollen vor allem Einheimische zum Zug kommen und so am Ort bleiben können.

Von der Versammlung mit 32 Wahlberechtigten wurde die Liste in zwei Blöcken gewählt. Mit dieser Methode konnten sich Kandidaten selbst in der Liste weiter hinten platzieren. Stadträtin Empl kandidierte bewusst im zweiten Block, weil sie Platz für Jüngere machen wolle. Für Drobilitsch stimmten 93 Wahlberechtigte, gefolgt von Christian Elas mit 52 Stimmen und Sebastian Ernst mit 49 Stimmen auf Platz 3.

Die gewählten Kandidaten der Landliste Gemeinwohl decken ein breites Spektrum, sagte Drobilitsch. Vertreten sind Altersgruppen von 20 bis 60 Jahren mit ganz unterschiedlichen Berufen, von Landwirten über IT-Ingenieure bis hin zu Pflegefachkräften. Mit acht Frauen wird eine Quote von 30 Prozent gehalten.

Die GEM-Liste

1. Günther Drobilitsch (Landwirt)
2. Christian Elas (Heilerziehungspfleger)
3. Sebastian Ernst (Koch)
4. Johannes Empl (Grafikdesigner)
5. Martha Hanslmaier (Hausfrau)
6. Melanie Mugler (Erzieherin)
7. Robert Daumoser (Großhandelskaufmann)
8. Robert Lohmayer (Elektrotechnikmeister)
9. Annemarie Empl (Hausfrau)
10. Anton Huber (Postbankbeamter)
11. Mario Viertel (Vertriebssachbearbeiter)
12. Vera Tafelmeier (Bürokauffrau)
13. Stefan Irl (Landwirt)
14. Korbinian Stadler (Landwirt)
15. Alfred Mayerhofer (Informationselektroniker)
16. Monika Stadler (Angestellte)
17. Franz Stadler (Landwirt)
18. Andreas Wimmer (IT-Ingenieur)
19. Monika Elas (Sonderschullehrerin)
20. Christine Loidl (Angestellte/selbständig)
21. Christa Sonnleitner (Fachverkäuferin)
22. Erich Lanzinger (Viehhändler/selbständig)
23. Peter Meindl (Maurermeister)
24. Stefan Mugler (Berufsfeuerwehrmann)
Ersatz: Josef Greimel (Landwirt) und Martin Renner (Landwirt). 

Hermann Weingartner

Alle Nachrichten rund um die Kommunalwahl 2020 im Landkreis finden Sie auf unserer Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau (34) bei Passkontrolle mit fremdem Kind erwischt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Die Bundespolizei hat am Dienstag am Flughafen München  eine Schwedin (34) festgehalten, die mit einem fremden Kind unterwegs war. Jetzt hat die Polizei einen schlimmen …
Frau (34) bei Passkontrolle mit fremdem Kind erwischt - Polizei hat schlimmen Verdacht
Startbahngegner wittern Kalkül hinter „Salamitechnik“ des Flughafens
Sauer stoßen Aufgemuckt-Sprecher Christian Magerl die weiteren Ausbaumaßnahmen des Flughafens auf. Letztlich wolle man so erreichen, die Startbahn über ein Hintertürchen …
Startbahngegner wittern Kalkül hinter „Salamitechnik“ des Flughafens
Ottenhofen erwartet Lehrerbesuch aus Namibia
Der geplante Lehreraustausch mit Namibia war Thema im Ottenhofener Neujahrsempfang. Dort dankte Nicole Schley auch allen, die sich in der Gemeinde engagieren.
Ottenhofen erwartet Lehrerbesuch aus Namibia
A94: Nur sechs Monate Tempolimit?
Die Hoffnungen der lärmgeplagten Autobahnanwohner ruhen auf dem Tempolimit. Doch Gegner der von Ministerpräsident Markus Söder angekündigten Beschränkung bringen sich …
A94: Nur sechs Monate Tempolimit?

Kommentare