+
Das Bibel-Buch vorgestellt haben Markus Strack, Anita Greimel und Thorsten Berner (v. l.) vom ökumenischen Arbeitskreis „Spätschicht“. 

ökumenisches Bibel-Buch

„Kraft und Weisung für den Alltag“

Die Bibel wieder ins Zentrum des Glaubens zu rücken, das ist die Intention des Wortgottesdienstkreises „Spätschicht“.

Dorfen – Dazu wurde jetzt ein 100-seitiges Geheft „Das sagt mir die Bibel“ aufgelegt. Darin abgedruckt sind handschriftliche Bibelzitate, vom einfachen Vers bis hin zu ganzen Kapiteln, teilweise reich und farbig illustriert. Vorgestellt wurde das Werk am Ende des ökumenischen Familiengottesdienstes in der Versöhnungskirche in Dorfen. Dieser fand anlässlich des 500. Jubiläum von Luthers Thesenanschlag statt.

Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Taufkirchen-Dorfen hatte die katholischen Pfarrgemeinden Dorfen, Oberdorfen, Grüntegernbach und Buchbach zu einer gemeinsamen Feier eingeladen, der Gottesdienst wurde von Pfarrer Edson Schumacher und seiner Frau Annette gehalten.

Ideengebend für das Bibelprojekt war Anita Greimel, die zusammen mit Markus Strack und Thorsten Berner auch das Konzept des ökumenischen Spätschicht-Kreises vorstellte. Die Bibelzitate stammen von einzelnen Personen, Konfirmations-, Kommunions- und Firmgruppen. Sie sollen „Kraft und Weisung für den Alltag geben“, wie Annette Schumacher in ihrem Vorwort schreibt. „Es ist eine Einladung dazu, Gottes Wort in den präsentierten Bibelversen auf sich wirken zu lassen und nach weiteren stärkenden Worten in der Bibel zu suchen“, formulierte die Pfarrerin. Für drei Euro wird das Büchlein in den beteiligten Pfarreien verkauft.

Am Ende des Gottesdienstes wurde das Luther-Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ gesungen. Danach feierten viele Besucher den Reformationstag und die Ökumene mit Sekt und einem Buffet.  fh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seit zehn Jahren Herrin des Stadtturms
Seit zehn Jahren führt Doris Bauer (48) Gäste durch Erding und auf den Stadtturm im Herzen der Herzogstadt. Ein Interview.
Seit zehn Jahren Herrin des Stadtturms
Der Ottenhofener Pfarrsaal soll größer werden
Der Ottenhofener Pfarrsaal soll saniert und vergrößert werden. Von einem Veranstaltungsraum würde auch die Gemeinde profitieren.
Der Ottenhofener Pfarrsaal soll größer werden
Nina aus Ottenhofen
Ganz entspannt im Reich der Träume präsentiert sich hier die kleine Nina, das erste Kind der Familie Vanessa und Thomas Basler aus Ottenhofen. Das Mädchen kam am 17. …
Nina aus Ottenhofen
Rebekka Jaumann aus Hörlkofen: Im Namen von 220.000 Pfadfindern
Die Hörlkofenerin Rebekka Jaumann (18) durfte den Internationalen Preis des Westfälischen Friedens im Beisein von Bundespräsident Steinmeier entgegennehmen - …
Rebekka Jaumann aus Hörlkofen: Im Namen von 220.000 Pfadfindern

Kommentare