Sitzt, passt, wackelt und hat Luft: Auch Stadtrat Martin Heilmeier (l.) baute mit. Foto: (LDW)

Neue Bank im Isental

Landliste spendiert Ruheplätzchen

  • schließen

Dorfen – Sitzbank aufstellen und ein Grillfest feiern, dazu hatte die Landliste Dorfen-West (LDW) eingeladen, und rund 50 Personen waren erschienen.

Beliebt und von Spaziergängern beziehungsweise Wanderern sowie Radfahrern viel genutzt ist der Weg im Isental, am Auffangbecken. An diesem Weg stehen bereits einige Bänke, die von der LDW aufgestellt worden sind, jetzt folgte die nächste, die zwischen Esterndorf und Embach errichtet worden ist.

Nach ein paar Regentropfen am Anfang hatten sich die Wolken schließlich verzogen und es konnte im schönen Isental das Gegrillte und die Salate genossen werden. Ein schönes Ambiente gab das Rückhaltebecken mit den Sträuchern und der Isen im Hintergrund.

Am Lagerfeuer wurde dann noch bis weit in die Nacht hinein das Richtfest der Sitzbank gefeiert. Alle waren sich einig, dass diese Aktion im nächsten Jahr wiederholt werden muss. „Die Sitzbank kann jetzt von den vielen Radfahrern und Spaziergänger genutzt und die schöne Aussicht bei einer Rast genossen werden“, erzählt LDW-Stadtrat Martin Heilmeier, der beim Aufstellen der Bank tatkräftig mitgewirkt hatte.

Wolfgang Krzizok

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine „mächtige Stimme“ für Forsterns Senioren
Die Generation 60plus hat in Forstern nun offiziell ein Sprachrohr. Am Mittwochabend wurde der erste Seniorenbeirat der Gemeinde gewählt. Dazu trafen sich 17 …
Eine „mächtige Stimme“ für Forsterns Senioren
A 94: „Ab nächstem Jahr wird es leichter“
Der Weiterbau der A 94 durch den Landkreis verläuft im Zeitplan. Im Gemeindegebiet von Buch am Buchrain wird heuer viel gebaut. Fertig werden soll die große Brücke über …
A 94: „Ab nächstem Jahr wird es leichter“
Viel buntes Weibervolk und ein Fußballstar
Volles Haus herrschte beim traditionsreichen Faschingskranzl der Frauengemeinschaft St. Johannes beim Mayr-Wirt. Am Mittwochabend tummelte sich dort ein buntes …
Viel buntes Weibervolk und ein Fußballstar
„Kampfmittel verzögern Planungsablauf nicht“
Bezahlbarer Wohnraum ist in Erding Mangelware. Die Stadt hat südlich des Thermengartens zwischen Sigwolfstraße und Itzlinger Friedhof ein Baugebiet ausgewiesen, das ein …
„Kampfmittel verzögern Planungsablauf nicht“

Kommentare