So sieht der neue Ausweis aus: Büchereileiterin Birgitt Kukla (l.) und FOS-Praktikantin Verena zeigen die Karte.
+
So sieht der neue Ausweis aus: Büchereileiterin Birgitt Kukla (l.) und FOS-Praktikantin Verena zeigen die Karte.

Stadtbücherei Dorfen

Lesespaß im Scheckkartenformat: Neue Ausweise in der Stadtbücherei Dorfen

  • VonTimo Aichele
    schließen

Die Stadtbücherei Dorfen ist weiter auf Modernisierungskurs. Bereits 1400 neue Medien wurden in den Bestand aufgenommen. Die Nutzer erhalten neue digitale Ausweise.

Dorfen – Die Stadtbücherei Dorfen wird immer digitaler. Seit einer knappen Woche gibt Leiterin Birgitt Kukla die neuen Büchereiausweise im Scheckkartenformat aus. „Übers Wochenende wurden über 100 abgeholt“, erzählt die Bibliothekarin. Nach dem Neustart im März seien es bereits über 700 aktive Leser. In früheren Zeiten, als die Bücherei noch komplett ehrenamtlich geführt wurde, seien es bis zu 1100 Leser gewesen. Doch mit der Umstellung von analog auf digital habe man bei Null neu angefangen.

„Das moderne Design der Karte passt perfekt zum neuen Auftritt unserer Bücherei“, erklärt Kukla. Beim nächsten Besuch erhalten alle Nutzer kostenfrei den neuen Ausweis mit ihrer neuen Lesernummer. Auf der Rückseite des Ausweiseses befindet sich ein QR-Code zum Scannen, über dessen Link man auf die Website der Stadtbücherei gelangt. Ein Anreiz: Aktuell wird nur eine Anmeldegebühr von fünf Euro erhoben. Einen Jahresbeitrag gibt es nicht.

„Die jungen Familien rennen uns die Bude ein“, erzählt Kukla. Für die jungen Leser sind die neuen Tonieboxen zum Abspielen von Kindergeschichten und die Tiptoi-Bücher der Renner.

Anfang März wurde bereits der Web Opac, eine Online-Datenbank für die Medienbestände, aktiviert. Bei der Onleihe können Leser zudem auf den Bestand des großen Verbunds Leo-Süd zugreifen.

Und auch der Medienbestand wird weiter modernisiert. Seit Anfang März wurden über 1400 aktuelle Medien eingearbeitet – von Zeitschriften über Spiele, Romane, Kochbücher und Tonie-Figuren bis zu DVDs. „Es wird neue Hörbuchbücher geben, auch für Erwachsene“, kündigt die Leiterin an.

„Ich bin gerade dabei, beim Landratsamt zu klären, ob Schulklassen geschlossen kommen dürfen“, erzählt Kukla über den nächsten Neustart nach Corona. Mit dem benachbarten Kindergarten Unterm Regenbogen habe sie schon Lesestunden vereinbart. Außerdem plant Kukla einen Sommer-Leseclub.

Bei allem kann die hauptamtliche Leiterin auf ihr unheimlich engagiertes Team aus zehn Ehrenamtlichen bauen. Das habe sie schon Ende März gemerkt, erzählt die Oberdingerin. Denn nur einen Tag nach der offiziellen Öffnung wurde sie krank. Die Ehrenamtlichen hielten den Betrieb alleine aufrecht.

Die Sparkasse Erding-Dorfen hat den neuen Leserausweis mit 500 Euro unterstützt. Einen ebenso großen Betrag hat die VR-Bank Taufkirchen-Dorfen für die Erweiterung des Medienbestandes gespendet. Um den lokalen Handel zu unterstützen, wurden die Bücher in der Buchhandlung Sauer in Dorfen eingekauft. TIMO AICHELE

Bücherflohmarkt

Die Stadtbücherei Dorfen veranstaltet am Samstag, 17. Juli, zwischen 10 und 15 Uhr einen großen Flohmarkt mit gut erhaltenen Büchern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare