Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben

Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben
Neuer Dorfener Bierkönig ist Mathias Selmair (2. v. r.). Dazu applaudierten (v. l.) die Konkurrenten Jonas Platschka, Florian Seisenberger, Moderator Jürgen und Wiesnmadl Nina Wolfsbauer. Foto: Weingartner

MASSKRUG-STEMMEN

Mathias Selmair ist der neue Dorfener Bierkönig

Dorfen – Ein Dürneibacher ist neuer Dorfener Bierkönig. Mathias Selmair darf sich jetzt „Seine Majestät Bierkönig V. von Dorfen“ nennen.

Olympisch ist die urbayerische Sportart Maßkrug-Stemmen noch nicht. Aber da hätten die Bayern sicher beste Chancen auf Gold. Beim Volksfest kämpften am Donnersagabend in der Festhalle acht junge Burschen dann auch nicht um Edelmetall, sondern um 50 Liter Freibier, das die Festwirte dem Sieger spendierten.

Nach einer Vorausscheidung ging es für drei Kandidaten auf der Bühne ohne langes Geplänkel richtig zur Sache. Die Stimmung war da bereits prächtig, denn die Band „Tetrapack“ hatte schon mächtig Gas gegeben. Der bewährte Moderator Jürgen Häusler hatte Unterstützung vom Wiesnmadl Nina Wolfsbauer und Festwirt Robert „Oax“ Eicher. Jonas Platscka und Florian Seisenberger (Obertaufkirchen) und Mathias Selmair (Dürneibach) schafften es bis in den finalen Showdown. „Die Krüge hoch“, rief Moderator Häusler, aber nicht zum Prosit, sondern als Startkommando um Dorfens Bierschaumkrone 2016. Es durfte kein Bier aus dem gefüllten Maßkrug schwappen, der waagrecht am ausgestreckten Arm gehalten werden musste. Locker ging es noch bis zur ersten Minutenwende. Dann war unschwer an den verbissenen Minen der „Bierkämpfer“ zu erkennen, dass die Maßkrüge von Sekunde zu Sekunde schwerer wurden.

Landwirt und Zimmerer Selmair stemmte die Bierlast am längsten und wurde zum neuen Bierkönig gekrönt. Auf der großen Digitaluhr leuchteten „03:26:32“ Minuten auf. Der 25-Jährige hatte bereits vergangenes Jahr mitgemacht, den Titel konnte er sich aber erst heuer sichern. Die phantastische Bestmarke von 11,15 Minuten des Bierkönigs 2014 Florian Müller aus Schröding war aber nicht in Gefahr.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Ruhebänke sind nur der Anfang
Welche Hilfen und Einrichtungen für Senioren gibt es in der Gemeinde Pastetten – und wo hapert es noch? Seniorenbeauftragter Hans Kerschbaum (FWE) zog im Gemeinderat …
Mehr Ruhebänke sind nur der Anfang
IG Zustorfer Straße lehnt Vergleich ab
Der Streit um die Anwohnerbeiträge für den Ausbau der Zustorfer Straße geht weiter. Die Interessengemeinschaft hat einen Vergleich mit dem Markt Wartenberg abgelehnt.
IG Zustorfer Straße lehnt Vergleich ab
Ehrenamtskarte ist beschlossene Sache
Einstimmig hat der Kreisausschuss die Einführung der Ehrenamtskarte beschlossen. Wer sich unentgeltlich engagiert, kann bald aus über 4000 Angeboten auswählen. 2011 war …
Ehrenamtskarte ist beschlossene Sache
Ulrike Scharf gibt Landesvorsitz ab
Ulrike Scharf ist nicht länger Vorsitzende der Wasserwacht Bayern.
Ulrike Scharf gibt Landesvorsitz ab

Kommentare