+
Kleine Kunstwerke: Gerdi Fellermayer mit den Mini-Hemadlenzn Trixi (l.) und Sepp.

Kunstschaffende Gerdi Fellermayer

Mini-Hemadlenzn sitzen im Schaufenster

„I mog an Hemadlenzn wahnsinnig gern“, sagt Gerdi Fellermayer. Die Dorfener Kunstschaffende hat ihre Leidenschaft zum Modellieren und zur Hemandlenzn-Tradition jetzt künstlerisch vereint.

Dorfen  Ihre frechen, putzigen Hemadlenzn schauen derzeit aus den Schaufenstern des Einrichtungshauses Thalmeier am Dorfener Marienplatz.

Interessiert werden die kleinen, etwa 30 Zentimeter großen Mini-Lenzn am Unsinnigen Donnerstag dann hinausblicken, wenn sich die echten Hemadlenzn durch Dorfen drängen und ihren Spaß haben. Und wenn dann um Mittag am Marienplatz eine riesige, weiße Narrenschar vergnügt das Verbrennen eines großen Hemadlenzn verfolgt, um den Winter auszutreiben.

Für die kleinen Figuren, die Seppi, Erna, Karli, Emma, Susi, Benno und Trixi, heißen, besteht aber keine Gefahr. Sie werden nicht verbrannt. Im Gegenteil: Sie sollen noch einige Jahre „überleben“. Man kann die Mini-Hemadlenzn nämlich käuflich erwerben.

Fellermayer hat den netten, lustig-frechen Figuren aus Draht, Pappmaché und Gips sehr treffende, typische Lenzn-Charaktere gegeben. Die Inspiration war: „Das Leben ist wunderbar, gerade jetzt beim Fasching.“ Die Kunstschaffende meint, die Mini-Hemadlenzn könnten die Menschen im Regal oder auf dem Schreibtisch im Alltag begleiten – und am besten mit der Erinnerung: „Mei, war’s wieda schee beim Hemadlenz.“

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dorfen wird zur Surf-City
Dorfen rüstet zum großen Hotspot auf: Ab 2019 soll es im gesamten Innenstadtbereich ein kostenloses WLAN-Netz geben. Und das mindestens mit LTE-Geschwindigkeit. …
Dorfen wird zur Surf-City
Fehlbach-Brücke halbseitig gesperrt
Kaum ist die eine Brücke wieder befahrbar, gibt es Engpässe an der anderen.
Fehlbach-Brücke halbseitig gesperrt
Bewährung für schlagkräftige Köchin
Ihre Jobs in der Gastronomie waren ihr Verhängnis. Eine Erdinger Köchin (26) wurde alkoholabhängig – und im Suff aggressiv. Mittlerweile ist sie abstinent. Damit blieben …
Bewährung für schlagkräftige Köchin
Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser
Roswitha Steiger-Stein arbeitet seit 1988 im Familienbetrieb Faltlhauser.
Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser

Kommentare