Gesichert durch die Polizei, marschierten die Demonstranten durch Dorfen, vorneweg Polizeichef Harald Kratzel.
+
Gesichert durch die Polizei, marschierten die Demonstranten durch Dorfen, vorneweg Polizeichef Harald Kratzel.

Mit Nena durch Dorfen

„Freedom Day“ in Bayern: Aktivisten fordern Ende aller Corona-Maßnahmen

Gegen die „Traumatisierung der Kinder“ durch Corona-Maßnahme und für einen „Freedom Day demonstrierten etwa 25 Menschen in Dorfen.

Dorfen – Rund 25 Eltern demonstrierten am Samstag in Dorfen gegen die Corona-Regeln und forderten einen „Freedom Day“, der die Corona-Vorschriften in Deutschland beendet. In einem von der Polizei abgesicherten Demonstrationszug marschierten sie vom Johannisplatz durch die Innenstadt und sogar über die B15. Wiederholungen sind an den nächsten drei Samstagen geplant.

Organisatorin Jennifer Voß betonte, dass sie sich von allen parteipolitischen Interessen distanziere. Ihr gehe es ausschließlich um die Interessen der Kinder: „Die Kinder sind von den Corona-Regeln der Bundesregierung besonders hart betroffen“, meinte die Dorfenerin.

„Freedom Day“: Aktivisten gegen Corona-Impfung ziehen durch Dorfen

Nach 16 Monaten Pandemie sei der Nachwuchs stark traumatisiert. Derzeit gehe zudem ein Riss durch die Gesellschaft. „Nicht geimpfte Menschen werden nahezu diskriminiert. Mit den 3G-oder sogar 2G-Regeln, wird der Impfzwang durch die Hintertür durchgesetzt.“

Dabei verwies Voß auch auf die deutsche Geschichte, in der bürgerliche Rechte schon einmal stark eingeschränkt waren. „Wir fordern einen Freedom-Day“, nach englischem Vorbild ein - und damit die „Aufhebung aller Corona-Schutzmaßnahmen“, so Voß.

Der Zug wurde begleitet von „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“, dem Song von Nena, die in den vergangenen Monaten mehrfach mit kritischen Aussagen zu Corona-Impfungen aufgefallen war. Als die Demonstrierenden am Bekleidungshaus Gruber vorbeikamen, schrie ein Mann: „Ihr Deppen, geht heim.“ Einige Jugendliche sagten auf Höhe des Unteren Markt: „Was für ein rechter Scheiß.“ Und etliche Autofahrer fragten sich sicherlich am Samstagnachmittag, warum die B 15 wegen 25 Demonstrierender gesperrt war.

Video: Sat.1-Nachrichten vom 21.09.2021 - „Freedom-Day“-Debatte

Unser Erding-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus Ihrer Region – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region Erding. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare