1 von 15
Gegen zwei Bäume prallte der Corsa, ehe er auf einer Wiese zum Stehen kam.
2 von 15
Eine 23-Jährige ist bei dem Unfall verletzt worden.
3 von 15
Eine 23-Jährige ist bei dem Unfall verletzt worden.
4 von 15
Eine 23-Jährige ist bei dem Unfall verletzt worden.
5 von 15
Eine 23-Jährige ist bei dem Unfall verletzt worden.
6 von 15
Eine 23-Jährige ist bei dem Unfall verletzt worden.
7 von 15
Eine 23-Jährige ist bei dem Unfall verletzt worden.
8 von 15
Eine 23-Jährige ist bei dem Unfall verletzt worden.

23-Jährige erleidet Kopfverletzungen

Mit zwei Bäumen kollidiert

  • schließen

Kopfverletzungen erlitten hat am Mittwochmorgen eine Autofahrerin aus Dorfen bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2086.

Dorfen - Ulrich Milius von der Dorfener Polizei berichtet, dass die 23-Jährige mit ihrem Opel Corsa gegen 8 Uhr zwischen Grüntegernbach und Großkatzbach unterwegs war. Auf kurvenreicher Strecke brach der Wagen aus und prallte zunächst mit der rechten hinteren Fahrzugseite gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Corsa in der Folge auch mit der linken hinteren Flanke gegen einen zweiten Baum. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Im Einsatz waren Polizei, Rettungsdienst, Notarzt sowie die Feuerwehren Dorfen und Grüntegernbach.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Dorfen
Mega-Party des Burschenvereins
Bei der ersten Mega-Party des Schwindkirchener Burschenvereins in diesem Jahr wurde richtig kräftig gefeiert
Mega-Party des Burschenvereins
Prinzenpaar verordnet Untertanen das Lustigsein
Mit einer bunten Narretei sind die Faschingsfreunde im St. Wolfganger Goldachtal am Wochenende in die närrische Zeit gestartet.
Prinzenpaar verordnet Untertanen das Lustigsein
Ein Streitgespräch und viel zu lachen
Erding - Charmant, frech und äußerst unterhaltsam: So präsentierte sich die Narrhalla Erding bei ihrem traditionsreichen Galaball. Vor allem der Sketch mit einem …
Ein Streitgespräch und viel zu lachen
Erding
Eine Million Euro für mehr Sicherheit
Elf neue Fahrzeuge für den Katastrophenschutz hat Landrat Martin Bayerstorfer am Freitag an Feuerwehren, DLRG und Malteser Hilfsdienst übergeben.
Eine Million Euro für mehr Sicherheit

Kommentare