Der neue Vorstand: Die Altschützen führen (v. l.) Bernhard Bublak, Christian Ringhut, Zeno Grasser, Hans Rappolder, Karin Grasser, Andreas Grasser, Christoph Roch-Mauf, Schützenmeister Thomas Rappolder und Thomas Esser. Foto: (Altschützen)

Altschützen Dorfen

Neue Gesichter im Vorstand

Dorfen – Ein frischer Wind weht bei den Altschützen Dorfen. Bei der Generalversammlung wurden bei den Neuwahlen einige Rollen neu verteilt. Unter anderem mussten neben dem Sportwart und dem 2. Schriftführer gleich beide Schützenmeisterämter neu gewählt werden.

Die Wahlen gingen trotz der zu füllenden Vorstandsämter relativ schnell über die Bühne, und am Ende stand fest: Neuer Schützenmeister der Altschützen Dorfen ist Thomas Rappolder. Christian Ringhut, der frühere Jugendschützenwart, hat den Posten des 2. Schützenmeisters übernommen. Das Amt des Jugendschützenwarts hat nun Andreas Grasser, Sportwart ist Thomas Esser, und 2. Schriftführers Bernhard Bublak.

Neben den Wahlen standen auch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste auf der Tagesordnung. Seit 15 Jahre sind Rudolf Neubauer, Daniel Kruse, Thomas Esser, Monika Kasper, Werner Rübner, Bernhard Deuschl und Martin Übler Mitglied bei den Altschützen. 20 Jahre ist Sabine Steierer dabei, 25 Jahre Günther Kiffe, 35 Jahre Elfriede Meier und Margarethe Tafelmeier, 40 Jahre Albert, Georg und Katharina Heilmeier. Hans Meier konnte für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden, gar schon seit 75 Jahre ist Franz Nadler dabei, der einen großen Teil der Vereinsgeschichte geschrieben hat. Eine Verdienstnadel erhielt der neue 2. Schützenmeister Ringhut, und für besondere Verdienste wurde Hans Rappolder geehrt, der seit 22 Jahren Mitglied ist.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bomben im Boden sind ihr Geschäft
EMC Kampfmittelbeseitigung sorgt in ganz Deutschland für Sicherheit. Das Langenpreisinger Unternehmen eröffnet nun auch eine Schule für dieses gefährliche Geschäft.
Bomben im Boden sind ihr Geschäft
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit

Kommentare