+
Der Flügel ist in der Aula gelandet: „Jingle Bells“ ließen die Lehrerinnen Judith Brucker (Flügel) und Sophia Häusler (Flöte) mit Schüler Markus Loidl erklingen. Aufmerksamer Zuhörer ist Schulsozialpädagoge Klaus Mayr (hinten).

Mittelschule Dorfen

Neue Heimat für einen alten Flügel

Dorfen – Im Rahmen eines schönen Weihnachtskonzerts hat die Mittelschule Dorfen ihren neuen Flügel der bekannten Berliner C. Bechstein Pianofortefabrik (1853 gegründet) eingeweiht.

Das rund 100 Jahre alte Instrument hat eine abenteuerliche Geschichte hinter sich, ehe es nun eine dauerhafte Bleibe gefunden hat und künftig den Musikunterricht und Veranstaltungen an der Schule bereichert.

Die Kosten für Transport und die Reparatur des Flügels habe dankenswerterweise die Stadt Dorfen übernommen, berichtete Rektorin Annemarie Weiß. Die „edle Spenderin Frau Baudler“ habe zur Einweihung nicht kommen können, bei ihr man sich natürlich noch bedanken. Der Flügel habe „zwei Taufpatinnen“ an der Schule mit den Lehrerinnen Sophia Häusler und Judith Brucker. Die beiden hätten „unzählige Stunden“ seit Sommer in die Vorbereitung der Feier und des Konzerts gesteckt.

Als Ehrengäste begrüßte Weiß Erdings Berufsschulleiter Dieter Link und den bekannten Pianisten Peter Heger. Durch sie habe der Flügel den Weg nach Dorfen in die Aula der Mittelschule gefunden.

Die „verschlungen Wege“, des Instruments beschrieb Link. „Eine Frau Baudler“ musste umziehen und hatte keinen Platz mehr für den Flügel. Durch eine Bekanntschaft sei das Instrument dann im „Stüberl“ des TSV Jahn Freising gelandet, wo er mehr als Abstellfläche für Biergläser diente. Link als Funktionär beim Jahn konnte das nicht mit ansehen und wandte sich an Heger, den er als Leiter des Erdinger Berufsschulchors kenne. Heger wiederum kannte Brucker und bot den Flügel der Schule an. Begeistert stimmte Dorfens Rektorin dem Angebot zu, dass man so einen „tollen Flügel“ bekomme könne. „Und jetzt ist er endlich da.“

Es folgte ein über zweistündiges, kurzweiliges Musikprogramm, gestaltete von Schülern, ehemalige Schülern und Eltern. Dafür gab es großen Beifall. Natürlich ließ Tastenvirtuose Heger den Flügel auch mal so richtig erklingen. Nach seinen zwei Stücken endete ein schöner und gelungener Musikabend besinnlich im gemeinsamen Schlusslied „We wish you a Merry Christmas“. 

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Meistgelesene Artikel

Über 500 Tänzerinnen und Tänzer
St. Wolfgang - Ein achtstündiger, unterhaltsamer Garde- und Showtanzmarathon war am Samstag das große Garde- und Kindergardenfestival in der St. Wolfganger Goldachhalle. …
Über 500 Tänzerinnen und Tänzer
Angetanzt, angespuckt und geschlagen 
Erding - Friedlich feiern wollten die Besucher der Ü30-Party in der Stadthalle Erding. Ein Unbekannter hat jedoch eine Frau bedrängt und dann ihren Begleiter geschlagen.
Angetanzt, angespuckt und geschlagen 
Unfallflucht auf dem Krankenhaus-Parkplatz
Erding - Von einer Unfallflucht berichtet die Polizeiinspektion Erding.
Unfallflucht auf dem Krankenhaus-Parkplatz
Gründerinnen geben die Vereins-Regie ab
Forstern – Bei der Hauptversammlung des Theatervereins Forstern ist eine Ära zu Ende gegangen. Die Vorsitzenden Silvia Spreitzer und Monika Freiwald legten ihre Ämter …
Gründerinnen geben die Vereins-Regie ab

Kommentare