Bauausschuss Dorfen

Neue Straßennamen festgelegt

Dorfen – Das neue Dorfener Baugebiet „Hampersdorf West“ wird derzeit erschlossen, das neue Baugebiet „Grüntegernbach Ost“ hat das Genehmigungsverfahren durchlaufen. Der Bauausschuss des Dorfener Stadtrates hat nun die Straßennamen festgelegt.

In „Hampersdorf West“ wird die Siedlungsstraße „Katharina-Hampersdorfer-Straße heißen. Damit folgte der Bauausschuss einem Vorschlag des Historischen Kreises Dorfen.

Das Geschlecht der Hampersdorfer ist erstmals um 1140 mit einem Chuno von Hunprhstorf erwähnt. Ab 1333 hatten die Hampersdorfer ihren Familiensitz nach Kloster Moosen verlegt. Ein Nachfahre des Geschlechts verkaufte seiner Schwester Katharina ein Gut zu Obermoosen, vermutlich das heutige Kloster Moosen. Sie war Äbtissin von Frauenchiemsee.

Die nördliche Siedlungsstraße in „Grüntegernbach Ost“ wird Pfarrer-Fischer-Straße heißen, die südliche Anton-Wandinger-Straße. Josef Fischer war in den 60er Jahren Geistlicher in der Pfarrei Grüntegernbach und Bürgermedaillen-Träger. Wandinger ist Träger des Bayerischen Poetentalers (1978), eine Auszeichnung der süddeutschen Literatenvereinigung. Der Heimatschriftsteller ist in Frauenvils bei Taufkirchen geboren. Später zog die Familie nach Thal bei Grüntegernbach.

Diese Straßennamen waren Vorschläge des früheren EWG-Stadtrats und Kulturreferenten des Stadtrats, Wolfgang Lanzinger.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es gibt nix Ernsteres als den Fasching
Die CSU setzt die Narrhalla-Schauspieler vor die Tür, weil sie sich vom Sketch beleidigt fühlt. Eine grundsätzlich falsche und entlarvende Entscheidung, meint …
Es gibt nix Ernsteres als den Fasching
SPD: Nicht nach der Pfeife von Etex tanzen
Bei der Bebauung des Meindl-Areals soll möglichst viel bezahlbarer Wohnraum realisiert werden. „Der Stadtrat und sonst niemand, entscheidet“, postuliert die SPD.
SPD: Nicht nach der Pfeife von Etex tanzen
„Dafür sorgen, dass die Kirche im Dorf bleibt“
Zu einer schönen Gewohnheit ist der ökumenische Neujahrsempfang geworden, findet die Vorsitzende des Kreiskatholikenrats Erding, Margit Junker-Sturm. Heuer hatten sich …
„Dafür sorgen, dass die Kirche im Dorf bleibt“
Mensa-Umbau so schnell wie möglich
Der Finsinger Gemeinderat hat dem Umbau der Mensa an der Grund- und Mittelschule zugestimmt. Die Maßnahme ist dringend nötig – auch wenn die geschätzten Kosten deutlich …
Mensa-Umbau so schnell wie möglich

Kommentare