+
Studenten mit Unternehmergeist (v. l.): Christian Koppe, Benjamin Trokic, Daniel Groß und Marco Krüger wollen zeigen, dass es wert ist, seine Träume zu leben. Sie liefern bald nachts Getränke aus.  

Neuer Lieferservice von Jungunternehmern 

Die Party-Retter aus Erding und Dorfen

Partyleben ade! Vier Studenten aus Dorfen und Erding werden künftig am Wochenende nicht mehr feiern, sondern nachts Getränke ausliefern. Sie haben die Firma Mixit gegründet.

Erding/DorfenFreitagabend, 21 Uhr, Fernsehen auf dem Sofa – und jetzt noch ein Bier dazu. Beim Blick in den Kühlschrank die Ernüchterung: kein Bier. Für den Supermarkt ist es zu spät; die Tanke? Zu weit. Für diese nächtlichen Gelüste haben die vier Studenten Daniel Groß (25) und Benjamin Trokic (22), beide aus Dorfen, sowie Marco Krüger (24) und Christian Koppe (22) aus Erding die Lösung: Statt Pizzas wollen sie ab dem morgigen Donnerstag, 29. März, zwischen 20 und 2 Uhr Getränke ausliefern: Mixit heißt ihr Unternehmen. Ihr eigenes Partyleben ist damit vorbei.

Krüger trägt Karohemd und Turnschuhe, Koppe Lederjacke und elegante Schnürschuhe, Groß Pollunder und zerrissene Jeans. Sie leben in einer Zwischenwelt zwischen Studium und Unternehmerkarriere. Vor drei Jahren haben sich die vier an der Berufsoberschule in Erding kennengelernt. „Wir haben schon die ein oder andere Party miteinander gefeiert“, sagt Koppe und lacht.

Die Idee für ihren Getränkeservice kam ihnen nach der Schule. Zunächst wollten sie studieren – alle etwas Technisches: Bauingenieurwesen, Energie- und Gebäudetechnik, Mechatronik/Feinwerk. Nur Krüger und Groß arbeiteten nebenbei in der Gastronomie: Krüger als Barkeeper, Groß als Pizzafahrer. Und dann kam ihnen die Idee. „Beim Pizzaliefern haben mich immer wieder Leute nach alkoholischen Getränken gefragt“, erzählt Groß. Das erzählte er seinem Freund Marco. Der perfekte Moment: Denn der sollte in seinem Energie- und Gebäudetechnik-Studium gerade eine Geschäftsidee ausarbeiten.

Fünfstellige Summe als Startkapital

Nachts Getränke ausliefern? Schon bald holten die beiden ihre Schulfreunde Benjamin Trokic und Christian Koppe ins Boot. Koppe sagt: „Ich habe die Idee gleich gut gefunden.“

Aus der Idee wurde also ein Konzept für die Wirklichkeit – ein großer Schritt, sagt Groß: „Meine Eltern hatten schon Angst, dass wir uns jung verschulden – wie Eltern halt so sind.“ Krügers Mutter sah das Projekt weniger skeptisch, erzählt er. Sie sagte: „Marco, nicht lange schnacken, einfach machen.“ Trotzdem blieb es eine Herausforderung: Die Studenten haben einen fünfstelligen Betrag in das Unternehmen investiert – aus Ersparnissen. Und leisteten viel bislang unbezahlte Arbeit.

Die Firmengründung lief im vergangenen halben Jahr größtenteils in Groß’ Familienküche in Dorfen ab. Jeder bekam seine Aufgaben: Krüger suchte als Barkeeper Lieferanten und holte zum Beispiel Getränkehändler Helmut Kratzer aus Bockhorn ins Boot, Groß kümmerte sich um den Facebook-Auftritt. Der gelernte Technische Zeichner Trokic überlegte sich „als kreativer Kopf“ das Firmenlogo, und Koppe schloss Versicherungen ab: Betriebshaftpflicht- und Diebstahlversicherung für ihre Getränkelager – ziemliches Neuland für den Automobiltechnik-Studenten.

Gemeinsam überlegten sie, was ihre Kunden für ihren nächtlichen Umtrunk brauchen: Einerseits können sie via Telefon einzelne Flaschen Cola oder Schnaps bestellen, wenn etwas auf der Party ausgeht. Andererseits haben sie Kartonkisten für circa sechs Personen zusammengestellt, wie Weinverkostungssets, das Gentleman-Set für 129 Euro mit Zigarren, Pistazien und Whiskey oder das Magic Mike Set für Damen mit Champagner, Weißwein, Nutella und Schokolade.

Für die vier jungen Mixit-Unternehmer wiederum ist Feiern erstmal Geschichte: Mit ihren Privatautos liefern sie ab sofort an Freitagen, Samstagen, Feiertagen und den Feiertag-Vorabenden in der Zeit zwischen 20 und 2 Uhr Getränke – bisher ausschließlich im Landkreis Erding. „Natürlich schränkt das ein bisschen ein“, sagt Koppe. „Wir wollen aber auch zeigen, dass es wert ist, seine Träume zu leben“, meint Krüger. Studieren wollen sie nebenbei.

Infos im Internet:

www.mixit-yourdrinks.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadt begrenzt Neubauten
Die Stadt wächst, die Siedlungen werden immer weiter verdichtet. Das verstärkt den fließenden, aber auch den ruhenden Verkehr. Den Spagat einer Regelung wagt die Stadt …
Stadt begrenzt Neubauten
Ein Blumenkorso zum 80. Erdinger Herbstfest
as Erdinger Herbstfest feiert nächstes Jahr 80. Jubiläum. Aus diesen Anlass wird am Sonntag, 30. August 2020, also am ersten Festwochenende, ein Blumenkorso durch die …
Ein Blumenkorso zum 80. Erdinger Herbstfest
Neue Wartenberger Landjugend hat viele Ideen
Soafakistl-Rennen, Glühweinstand, Ferienprogramm. Die Wartenberger Landjugend hat sich vor Kurzem neu aufgestellt. Jetzt ist die Bahn frei für neue Ideen.
Neue Wartenberger Landjugend hat viele Ideen
Bürgermeisteramt statt Rente: Franz Hörmann (CSU) will weiter machen
Mit einer 28-köpfigen Kandidatenliste, davon 13 Parteifreie, geht die Walpertskirchener CSU in den Kommunalwahlkampf. An der Spitze: Bürgermeisterkandidat Franz Hörmann.
Bürgermeisteramt statt Rente: Franz Hörmann (CSU) will weiter machen

Kommentare