+
Organisieren das Festival: Die Jakobmayer-Kulturmanagerinnen Astrid Wanninger (l.) und Birgitt Binder (r.) mit dem Dorfener Gitarristen Daniel Marx. 

Neues Format im Jakobmayer

Saitenfestival mit „lebender Legende“

Klassik, Flamenco und afrikanische Weltmusik erwarten die Besucher des ersten Dorfener Saitenfestivals, das von 2. bis 16. Juni im Jakobmayer-Saal stattfindet. Mit dabei: Roberto Aussel, eine „lebende Legende“ der Gitarrenszene.

DorfenNicht nur Liebhaber von Gitarrenmusik, sondern auch Freunde anderer Saitenmusik werden beim ersten Dorfener Saitenfestival auf ihre Kosten kommen. Es steigt von 2. bis 16. Juni im Jakobmayer-Saal in Dorfen.

Birgitt Binder, Veranstaltungsmanagerin des Jakobmayer, und der 27-jährige Dorfener Profimusiker Daniel Marx haben das Festival auf die Beine gestellt. Marx, selbst klassischer Gitarrist, trat schon mehrmals im Jakobmayer auf. Vor vier, fünf Jahren sei die Idee für das Festival entstanden, erzählt er. Im Vorjahr haben sich die beiden dann an die Umsetzung gemacht. Marx hat als Mentor des Festivals viel Arbeit hineingesteckt, Leute kontaktiert, Pressetexte verfasst und Sponsoren angeschrieben.

Die Künstler haben sie zusammen organisiert. Durch Marx entstand der Kontakt zu Roberto Aussel, seinem ehemaligen Professor in Köln. Aussel ist laut Marx eine „lebende Legende“ der internationalen Gitarrenszene. Er lädt am Samstag, 2. Juni, zum Meisterkonzert ein. Am Sonntag gewährt er in seiner Meisterklasse Einblicke in die Trickkiste weltberühmter Saitenzauberer und gibt Tipps.

Der spanische Flamenco-Gitarrist Javier Conde präsentiert am Freitag, 8. Juni, mit dem Flamenco-Quartett „Una noche de Flamenco“. Binder erlebte ihn schon live in Erl in Tirol und schwärmt: „Das ist sofort ins Herz gegangen.“ Der 30-jährige Shooting-Star mit seinem virtuosem Apojando-Spiel und seinem unglaublichen Tempo tritt mit einer Tänzerin und einem Sänger auf. In seinem Workshop am Samstag, 9. Juni, bringt er Flamenco-Fans die urspanische Musikform und mehr näher.

Marx ist als Dorfener Komponente mit „The Italian Recital“, einem CD-Release-Konzert, ebenfalls am Samstag an der Reihe. Er spielt italienische Stücke aus verschiedenen Epochen, die er teils selber arrangiert hat. Und Adijiri Odametey, berühmter Weltmusiker aus Ghana, bringt dem Publikum „Dzen“ African World Music am Samstag, 16. Juni, näher. Der Multi-Instrumentalist lebt in Bayern und gastierte schon bei den Jazz-Tagen in Erding. Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr, ist Einlass um 19 Uhr.

Karten

gibt es im Vorverkauf beim Ticket Treff Dorfen unter Tel. (0 80 81) 13 93.

Birgit Lang

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Freitag sind wieder die Ausbildungstage 
„In eine sichere Zukunft starten.“ Unter diesem Motto stehen die siebten Erdinger Ausbildungstage, die am heutigen Freitag in der Berufsschule an der Freisinger Straße …
Am Freitag sind wieder die Ausbildungstage 
Geld für Schießstände und Flutlichtanlagen
Mit über 88 000 Euro belohnt der Landkreis Erding heuer jene Sport- und Schützenvereine, die ihre Anlagen modernisieren. Zumindest hat dies nun der Sportbeirat in seiner …
Geld für Schießstände und Flutlichtanlagen
Zweimal auf dem Stockerl
In der D-Jugend traten sechs Mannschaften an. Der SV DJK Kolbermoor siegte knapp vor dem TSV Dorfen und dem TSV Grafing. Die Dorfener Leistungsturnerinnen zeigten …
Zweimal auf dem Stockerl
Probeampel für Aufkirchen
Bürgermeister Bernhard Mücke teilte am vergangenen Dienstag im Gemeinderat mit, es werde demnächst eine Probeampel im Ort errichtet. 
Probeampel für Aufkirchen

Kommentare