Farbenfroher Wegweiser: Dank des neuen Schildes findet nun jeder den Offenen Jugendtreff in Dorfen. Foto: Weingartner

Offener Jugendtreff Dorfen

Nicht mehr zu übersehen

Unscheinbar und sehr leicht zu übersehen war bislang der Offene Jugendtreff Dorfen im Gebäude des ehemaligen Wasserzweckverbands Dorfen. Nun ist die Jugendeinrichtung am Kugelfang 4 schon von weitem bestens zu lokalisieren, denn Schüler der Ganztagsklasse (8 bG) der Mittelschule Dorfen haben ein übergroßes Vereinsheimschild gefertigt.

Dorfen – Über die Schild-Aktion hat sich Peter Fischl, Leiter des Jugendtreffs, besonders gefreut, denn „wir wurden leicht übersehen“. Der Jugendtreff ist ein Angebot der Stadt Dorfen, in Trägerschaft der Brücke Erding e. V., für interessierte Jugendliche ab 13 Jahren.

Einige der Ganztagsschüler sind auch Gäste in dem Treff, so war die Aktion zustande gekommen. Sozialpädagogin und Betreuerin der Ganztagsschüler Anja Baumann hat mit ihren Schülern zunächst Skizzen und danach das Schild gefertigt. Professionelle Unterstützung habe man von Graffiti-Künstler Johannes Brechter gehabt, erzählt sie.

Der Jugendtreff „läuft ganz gut und hat sich etablier“, berichtet Fischl. Es kämen regelmäßig immer so zwischen zehn und 25 Jugendliche. Der Leiter organisiert zusammen mit den Jugendlichen ein buntes Programm. „Jeder ist eingeladen zu kommen“, betont Fischl. Im Treff können man „chillen, Musik hören, Kickern, Billard und Tischtennis spielen oder im Internet surfen“. Es gibt sogar einen eigenen Fitnessraum, wo die Jugendlichen ihre Muskeln stärken können.

Geöffnet ist der Jugendtreff Dienstag und Donnerstag, jeweils von 15 bis 19 Uhr, am Freitag von 13 bis 16 Uhr (U 14-Treff), sowie jeden ersten Samstag im Monat von 15 bis 19 Uhr.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Kabelloses und kostenloses Internet: Die Stadt Erding will im Bereich des Schrannenplatzes einen Wlan-Hotspot errichten lassen. An welchen Standorten genau Passanten mit …
Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Er realisierte die größte Therme der Welt - und das ohne einen Cent öffentliche Gelder. Ein Porträt über Josef Wund, der am Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz …
Josef Wund stirbt bei Absturz - Ein Porträt über den Erdinger Bäderkönig
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Er hat die größte Therme der Welt gebaut. Der Gründer und Architekt der Therme Erding, Josef Wund, ist am Donnerstagabend bei dem Absturz einer Cessna bei Ravensburg …
Gründer der Therme Erding: Josef Wund stirbt bei Flugzeugabsturz
Wutausbruch wegen Mehrkosten
Den Bericht von Architekt und Bauleiter ließ Christian Pröbst noch über sich ergehen, dann platzte es aus ihm heraus. „Ich bin stocksauer“, rief der 3. Bürgermeister in …
Wutausbruch wegen Mehrkosten

Kommentare